Newsticker

Präsidentenwahl in Montenegro

In dem kleinen Adriastaat Montenegro hat am Sonntag die Wahl des neuen Staatspräsidenten begonnen. Der Staatschef wird auf fünf Jahre gewählt und darf das Amt nur zweimal bekleiden. Landesweit haben um 7 Uhr gut 1.200 Wahllokale geöffnet. 532.599 Wähler sind aufgerufen, bis 20.00 Uhr ihre Stimme abzugeben.
Präsidentenwahl in MontenegroQuelle: Reuters

Im Wahlrennen sind sieben Kandidaten. Den Urnengang verfolgen mehr als 1.000 örtliche und internationale Beobachter, darunter Vertreter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE).  

Montenegro hat sich im Jahr 2006 von Serbien losgelöst und ist seit dem Jahr 2017 das jüngste NATO-Mitglied. Bis 2025 will das Land auch EU-Mitglied werden. (RIA Nowosti/dpa)

Mehr zum Thema -  Nach Lawrows Balkantour: Stabiler Balkan ohne Einflussnahme fremder Mächte

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team