Viral

Tüftler bastelt funktionsfähige Minikopie des Fernsehers aus "Die Simpsons"

Obwohl die US-Zeichentrickserie "Die Simpsons" seit dem Jahr 1989 produziert wird, inspiriert sie ihre Anhänger nach wie vor zu Fan-Art-Meisterwerken. So hat ein Tüftler den Fernseher der Zeichentrickfamilie in Miniatur nachgebastelt, der elf Staffeln der Serie zeigt.
Tüftler bastelt funktionsfähige Minikopie des Fernsehers aus "Die Simpsons"Quelle: www.globallookpress.com © PLANET PHOTOS

Ein Nutzer des Social-News-Aggregators Reddit hat am Montag anderen Nutzern sein einmaliges technisches Erzeugnis präsentiert. Brandon Withrow mit dem Nicknamen buba447 zeigt in einem Video eine verkleinerte Kopie des ikonischen Fernsehgeräts aus der US-Zeichentrickserie "Die Simpsons". Withrow teilte mit, er habe das Gehäuse des Apparats mit einem 3D-Drucker angefertigt. 

Dabei ist dies keine bloße Attrappe. Auf dem 640 mal 480 Pixel großen Bildschirm kann man sich elf Staffeln der längsten laufenden US-Zeichentrickserie anschauen. Nach Angaben des Reddit-Nutzers steckt in dem Fernseher ein Einplatinencomputer der Marke Raspberry Pi. Im Gerät ist eine SD-Karte mit einer Speicherkapazität von 32 Gigabyte eingebaut, die die ersten elf Staffeln der "Simpsons" enthält. Somit braucht der Apparat keinen Internet-Anschluss. Der Akku wird über ein USB-Kabel aufgeladen. An der Vorderseite hat der Fernseher zwei Knöpfe: Mit dem oberen wird das Gerät ein- und ausgeschaltet, während der untere die Lautstärke einstellt. Die Serien werden nach dem Zufälligkeitsprinzip abgespielt, sobald der Fernseher eingeschaltet ist.

Zwar will der Tüftler sein Erzeugnis bislang nicht verkaufen, Withrow hat jedoch versprochen, demnächst eine Bastelanleitung für den "Simpsons"-Fernseher zu veröffentlichen, damit jeder Fan das Gerät anfertigen kann.

Mehr zum Thema - Spanier entwickelt Konsole für Telegram – 96-jährige Oma kann nun Audios versenden und Chats lesen

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion