Viral

Zehnlingegeburt in Südafrika war eine Täuschung

Am 7. Juni gibt eine Einwohnerin der südafrikanischen Hauptstadt Pretoria bekannt, zehn Kinder zur Welt gebracht und damit einen Weltrekord aufgestellt zu haben. Es stellt sich jedoch heraus, dass sowohl die Geburt als auch die Schwangerschaft eine Lüge waren.
Zehnlingegeburt in Südafrika war eine TäuschungQuelle: www.globallookpress.com © Annette Riedl

Die 37-jährige Gosiame Sithole hat behauptet, am 7. Juni eine Rekordzahl von Kindern zur Welt gebracht zu haben und damit zehnfache Mutter geworden zu sein. Tebogo Tsotetsi, der angebliche Vater der Babys, verriet jedoch, dass er diese nie zu Gesicht bekommen habe und nicht bestätigen könne, dass sie überhaupt existieren. Er habe mehrere Versuche unternommen, die Mutter und die Neugeborenen zu besuchen, die Frau würde aber den Aufenthaltsort und den Gesundheitszustand der Babys geheimhalten.

Der Anspruch auf den Weltrekord der Frau wurde erstmals am 8. Juni vom lokalen Nachrichtenportal Independent Online gemeldet und anschließend weltweit von den Medien aufgegriffen. Nachdem die Geschichte in den sozialen Medien viral gegangen war, schickten viele Menschen Geldspenden für Gosiame Sithole, ihren Partner und ihre angeblichen Babys. Auch der Chef von Independent Online Iqbal Survé spendete der Familie 1 Million Rand (rund 59.000 Euro).

Eine offizielle Untersuchung ergab, dass Sithole keine Zehnlinge zur Welt gebracht hat. Kein Krankenhaus in der Provinz Gauteng hat hierüber Aufzeichnungen, wie die Provinzregierung mitteilte. Medizinische Tests zeigten zudem, dass die Frau in der letzten Zeit gar nicht schwanger war.

Die 37-jährige Frau war für eine medizinische Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert worden und befindet sich derzeit zur Beobachtung in einer psychiatrischen Klinik in Pretoria. Ihrem Rechtsanwalt zufolge behauptet die Frau, sie werde in der Klinik gegen ihren Willen festgehalten.

Mehr zum Thema - Neuer Weltrekord: Frau in Südafrika bringt zehn Kinder zur Welt