Viral

Überraschender Sieger: Hund läuft bei Leichtathletik-Wettbewerb den Teilnehmerinnen davon (Video)

Auch Teilnehmer regionaler Sportwettbewerbe können manchmal Schlagzeilen machen. Es muss sich nicht unbedingt um eine herausragende Leistung oder ein besonders dramatisches Geschehen handeln. Manchmal reicht es, wenn bei einem Wettrennen plötzlich ein Hund mitmacht.
Überraschender Sieger: Hund läuft bei Leichtathletik-Wettbewerb den Teilnehmerinnen davon (Video)Quelle: AFP © Al Bello/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/Getty Images via AFP

Eine Qualifikation im US-Bundesstaat Utah hat in mehreren Ländern für Aufsehen gesorgt. Eigentlich hätte es sich um einen ganz gewöhnlichen Leichtathletik-Wettbewerb gehandelt, wenn sich bei den Teilnehmern nicht ein ungewöhnlicher Rivale eingedrängt hätte: Am 17. April machte ein Hund den 4-mal-200-Meter-Staffellauf unter Frauen mit. Das Video mit dem wettlaufenden Vierbeiner landete in den sozialen Medien einen Hit.

Der Hund gehörte einem Zuschauer, der während der Sportveranstaltung ausgebüxt war. Der Goldendoodle namens Holly hatte gerade noch Zeit, den Sportlerinnen auf den letzten rund 120 Metern Konkurrenz zu machen. Der ungebetene Rivale legte die 100-Meter-Strecke in 10,5 Sekunden zurück und überquerte die Ziellinie als Erster. Die Siegerin des Rennens Gracie Laney sagte später dem Nachrichtenportal FloTrack:

"Ich hatte das Gefühl, dass sich jemand mir auf den letzten 50 Metern nähert. Ich dachte zuerst, es wäre eine andere Läuferin, aber dann wurde mir klar, dass es ein Hund war!"

Laney teilte mit, sie sei für einen Augenblick verwirrt gewesen und habe nicht gewusst, was sie machen solle. Sie habe dann aber entschieden, weiter zu laufen.

Mehr zum Thema - Verfrühte Freude und entscheidende Beschleunigung: Läufer bezwingt Rivalen auf Ziellinie

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion