Russland

Russland: FSB nimmt Ukrainer fest, der russische Waffen ausspionierte

Der russische Inlandsgeheimdienst FSB berichtet über die Festnahme eines ukrainischen Staatsbürgers in der Stadt Tula. Der Mann habe versucht, geheime Informationen über russische Waffen zu erhalten, heißt es. Außerdem soll er Mitarbeiter von Rüstungsunternehmen angeworben haben.
Russland: FSB nimmt Ukrainer fest, der russische Waffen ausspionierteQuelle: Gettyimages.ru © Grigorenko

Der ukrainische Bürger, der geheime Informationen über neueste Waffen und technische Unterlagen sammelte, sei auf frischer Tat ertappt worden, berichtete der FSB am Montag. Er soll auf Anweisung der ukrainischen Geheimdienste nach russischen Mitarbeitern von Rüstungsunternehmen gesucht haben, die Zugang zu vertraulichen Informationen haben. "Sein Ziel war es, Russen anzuwerben und von ihnen rechtlich geschützte Daten über vielversprechende Entwicklungen im Bereich der Schusswaffen zu erhalten", so der FSB.

Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Spionage eingeleitet. Im Falle einer Schuldigsprechung drohen ihm bis zu 20 Jahre Haft.

Mehr zum Thema - Gewaltsamen Sturz der Regierung geplant: FSB hebt Islamisten-Zelle auf der Krim aus

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion