Russland

Statistikbehörde: Russland ist in diesem Jahr zweitgrößter Ölproduzent der Welt

Wie die russische staatliche Statistikbehörde Rosstat berichtet, liegt Russland in diesem Jahr mit seiner Ölproduktion an zweiter Stelle hinter den USA und vor Saudi-Arabien. Entsprechend einer Entscheidung der OPEC+-Staaten soll die Ölförderung bald deutlich zunehmen.
Statistikbehörde: Russland ist in diesem Jahr zweitgrößter Ölproduzent der WeltQuelle: Reuters © Sergei Karpukhin

Nach Angaben des russischen Statistikamtes Rosstat produzierte Russland von Januar bis Mai 2021 durchschnittlich 10,36 Millionen Barrel Öl pro Tag, während die USA im Durchschnitt 11,10 Millionen Barrel pro Tag förderten und damit den größten Ölproduzent im Berichtszeitraum darstellten. An dritter Stelle lag Saudi-Arabien mit durchschnittlich 8,27 Millionen Barrel Öl pro Tag.

In den ersten fünf Monaten dieses Jahres entfielen 41,3 Prozent der gesamten russischen Ausfuhren auf Erdöl. Allerdings sind die Ölexporte des Landes im Vergleich zum vorangegangenen Berichtszeitraum um 16,9 Prozent auf 50,8 Millionen Tonnen gesunken. Insgesamt hat Russland in diesem Jahr bisher 212,3 Millionen Tonnen Öl produziert, was einem Rückgang von 6,2 Prozent im Jahresvergleich entspricht.

Es wird erwartet, dass die Ölproduktion des Landes in den kommenden Monaten steigen wird, nachdem die Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) und ihre Partner des sogenannten OPEC+-Formats Anfang des Monats eine Vereinbarung über die Steigerung der Ölproduktion getroffen haben.

Die OPEC-Mitgliedstaaten einigten sich darauf, die tägliche Ölförderung ab August zu erhöhen, da die Preise aufgrund der gestiegenen Nachfrage und der weltweiten wirtschaftlichen Erholung von den Folgen der COVID-19-Pandemie ein Dreijahreshoch erreicht haben.

Die OPEC+-Länder, darunter Russland, Mexiko, Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain, werden ihre Produktion ab August um 400.000 Barrel pro Tag erhöhen. Es wird erwartet, dass die Förderung schrittweise erhöht wird, bis das das vorpandemische Produktionsniveau wiederhergestellt ist.

Mehr zum Thema - Indien will in russische Öl- und Gasanlagen investieren

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion