Russland

Indien will in russische Öl- und Gasanlagen investieren

Moskau und Neu-Delhi verhandeln eine Zusammenarbeit im Bereich Öl- und Gasförderung. Berichten zufolge sind auch Investitionen in russische Projekte in der Arktis im Gespräch. Die indische Führung sieht in Vorhaben dieser Art großes Potenzial.
Indien will in russische Öl- und Gasanlagen investierenQuelle: Reuters © Sergei Karpukhin

Indien verhandelt mit der russischen Regierung über Investitionen von zwei bis drei Milliarden US-Dollar in russische Projekte der Öl- und Gasproduktion. Dies berichtet die Zeitung Business Standard unter Berufung auf informierte Kreise.

Nach Angaben des Blattes hat die russische Regierung dem indischen Rohstoffexplorationsunternehmen ONGC Videsh und einem möglichen Konsortium Investitionsmöglichkeiten in mehrere Öl- und Gasfelder angeboten. Eine der anonymen Quellen erklärte gegenüber der Zeitung:

"Dies wird für die Exploration und Produktion von Öl und Gas in Russland sein. Während das Projekt und der Umfang noch nicht endgültig feststehen, haben die Gespräche bereits begonnen."

Den Berichten zufolge befinden sich die beiden Länder auch in Gesprächen über mögliche Investitionen Indiens in die Entwicklung des Öl- und Gasexplorationsprojekts Wostok in der Arktis. Die jährliche Rohölproduktion des Projekts könnte nach vorläufigen Schätzungen bis zu 100 Millionen Tonnen betragen.

Die zitierten Quellen gaben an, dass drei russische Regionen im Fernen Osten, Jakutien, das Gebiet Sachalin und das Gebiet Amur, bisher Interesse an Investitionen aus Indien in ihre Öl- und Gassektoren gezeigt hätten.

Indien sieht die Kooperation mit Russland im Öl- und Gasmarkt als einen "Vorzeigesektor der kommerziellen Zusammenarbeit zwischen den beiden Nationen", sagte Indiens Außenminister Harsh Vardhan Shringla. Angesichts des großen Potenzials zieht das Land auch eine Ausweitung der wirtschaftlichen Beziehungen mit Russland in Bereichen wie Kokskohle, Holz und Flüssigerdgas in Betracht.

Mehr zum Thema - Gestiegene Lebenserwartung und Stabilität: Weltbank-Ökonom würdigt Russlands übersehene Erfolge

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<