Russland

Trotz COVID-19: Russland nimmt Flugverkehr mit Frankreich und Tschechien wieder auf

Die russischen Behörden haben beschlossen, die Flüge mit Frankreich und Tschechien wieder aufzunehmen. Regelmäßige Flüge in diese Länder beginnen am 24. Juli. Die russischen Gesundheitsbehörden empfehlen, dass sich Bürger vor dem Flug ins Ausland impfen lassen.
Trotz COVID-19: Russland nimmt Flugverkehr mit Frankreich und Tschechien wieder aufQuelle: Sputnik © Witali Timkiw

Russland nimmt ab dem 24. Juli den regulären Flugverkehr mit Frankreich und Tschechien wieder auf. Die Flüge werden zwischen den Hauptstädten mit einer Frequenz von vier Flügen pro Woche durchgeführt. Dies teilte das russische operative Hauptquartier zur Bekämpfung von COVID-19 am Mittwoch mit. In der Mitteilung heißt es:

"Ab dem 24. Juli 2021 gibt es regelmäßige Flüge mit folgenden Staaten: Frankreich auf den Strecken Moskau-Paris und Moskau-Nizza mit einer Frequenz von vier wöchentlichen Flügen auf jeder Strecke. Auf den Strecken St. Petersburg-Paris und St. Petersburg-Nizza mit einer Frequenz von zwei Flügen pro Woche auf jeder Strecke. Tschechische Republik auf der Strecke Moskau-Prag mit einer Frequenz von vier Flügen pro Woche."

Darüber hinaus erhöht Russland ab dem 24. Juli die Zahl der Linienflüge nach Österreich, Belgien, Bulgarien, Ungarn, Griechenland, Libanon, Kroatien und Äthiopien.

Auf der Strecke St. Petersburg-Wien werden zwei wöchentliche Flüge nach Österreich beginnen, nach Bulgarien sieben Flüge pro Woche von St. Petersburg nach Sofia und Varna sowie vier Flüge von St. Petersburg nach Burgas und ein Flug von Jekaterinburg nach Burgas. Die Zahl der Flüge von Moskau nach Budapest wird auf vier pro Woche steigen, von St. Petersburg nach Budapest auf zwei. Die Zahl der Flüge von Moskau ins griechische Thessaloniki und Heraklion wird auf sieben pro Woche und von Moskau nach Beirut auf drei pro Woche erhöht. Dreimal wöchentlich wird Kroatien auf der Strecke Moskau-Zagreb und fünf auf den Strecken Moskau-Split und Moskau-Dubrovnik angeflogen. Die Zahl der Flüge von Moskau nach Addis Abeba wird auf vier pro Woche steigen.

Die Gesundheitsbehörden empfehlen den Bürgern, sich vor Flügen ins Ausland impfen zu lassen, um sich vor COVID-19 zu schützen.

Derzeit hat Russland den Flugverkehr mit 48 Staaten wieder aufgenommen. Die stellvertretende russische Ministerpräsidentin Tatjana Golikowa wies zuvor darauf hin, dass eine Auslandsreise in die persönliche Verantwortung jeder Person fällt und ausländische Staaten keine direkte Verpflichtung haben, Russen, die auf ihrem Territorium erkranken, medizinisch zu versorgen. Dennoch haben sich ihrer Meinung nach einige Länder bereits erklärt, Russen aufzunehmen, die mit russischen Impfstoffen gegen COVID-19 geimpft wurden.

Mehr zum Thema - Streit um Weißrussland: Deutschland streicht russischen Airlines mehrere Flüge

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion