Russland

Wladimir Putin lässt sich gegen COVID-19 impfen

Der russische Präsident Wladimir Putin hat sich gegen COVID-19 impfen lassen. Dies gab der Pressedienst des Kreml bekannt. Im Gegensatz zu einigen anderen Staatsoberhäuptern der Welt machte Putin seine Impfung aber nicht zu einem öffentlichen Ereignis.
Wladimir Putin lässt sich gegen COVID-19 impfenQuelle: Sputnik © Alexei Druschinin

Der russische Präsident Wladimir Putin wurde am Dienstag mit einem der in Russland hergestellten COVID-19-Impfstoffe geimpft und beendete damit monatelange Spekulationen darüber, ob er bereits gegen das Virus geimpft wurde. Der Präsident, der sich in Bezug auf COVID-19 auffallend zurückhaltend gezeigt hatte, erhielt die Impfung am Dienstag in Moskau. Der Kreml hatte sich zuvor geweigert zu verraten, welcher Impfstoff Putin injiziert wurde, unter Hinweis darauf, dass es in Russland drei im Inland produzierte Optionen an Impfstoffen gebe:

"Wir werden absichtlich nicht sagen, welchen Impfstoff wir dem Präsidenten verabreicht haben, und möchten betonen, dass man drei in Russland produzierte Impfstoffe als Option hat", sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Donnerstag.

Im Gegensatz zu vielen anderen Staatsoberhäuptern hat sich Putin dafür entschieden, die Impfung nicht vor laufender Kamera zu erhalten. Peskow merkte an, dass der Präsident die Idee nicht mag. Das russische Staatsoberhaupt hatte sein Vorhaben, sich impfen zu lassen, am Montag angekündigt, als er in einer Online-Konferenz mit Impfstoffherstellern über die Produktion von Sputnik V diskutiert hatte.

Putin schätzte die Effizienz und die Sicherheit von russischen Impfstoffen wie Sputnik V und EpiVacCorona hoch ein. Kein ausländischer Impfstoff zeige solch einen hohen Grad an Sicherheit, betonte Putin. Zuvor hatte der Präsident darauf hingewiesen, dass "die Impfung natürlich eine freiwillige Entscheidung eines jeden Menschen ist".

Falls Putin Sputnik V erhalten hat, den inländischen Impfstoff, der am bekanntesten ist, wird er voraussichtlich die zweite Dosis in drei Wochen erhalten. Der vom Moskauer Gamaleja-Institut hergestellte Impfstoff war der erste registrierte COVID-19-Impfstoff der Welt und ist inzwischen in mehr als 50 Ländern zugelassen. Laut Studiendaten ist er zu 92 Prozent wirksam. Bei den beiden anderen Impfstoff-Optionen handelt es sich um EpiVacCorona des Nowosibirsker Forschungszentrums Vektor und CoviVac des Tschumakow-Forschungszentrums.

Mehr zum Thema - Putin: Ich werde mich am Dienstag gegen COVID-19 impfen lassen

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<