Russland

Reise im GTA-Stil: Betrunkener Russe will mit entführtem Bus in andere Stadt fahren

Ein Mann hat im äußersten Osten Russlands eine Fahrt im Stil des populären Videospiels GTA zum Besten gegeben. Um in eine andere Stadt zu reisen, entführte der Täter einen Passagierbus. Die Polizei fasste den betrunkenen Fahrer erst nach Schüssen auf die Reifen.
Reise im GTA-Stil: Betrunkener Russe will mit entführtem Bus in andere Stadt fahrenQuelle: Sputnik © JEWGENI JEPANTSCHINZEW

Im Fernen Osten Russlands hat sich ein betrunkener Mann eine wilde Verfolgungsjagd mit der Verkehrspolizei geliefert. Der Täter entführte in der Stadt Artjom einen Kleinbus. Die Verkehrspolizei entdeckte das als gestohlen gemeldete Fahrzeug auf der Autostraße zwischen Chabarowsk und Wladiwostok, nachdem der 33-Jährige mit einem Lkw kollidiert war und Fahrerflucht begangen hatte.

Die Beamten nahmen die Verfolgungsjagd auf und forderten Verstärkung durch die Nationalgarde an. Auf der Flucht rammte der Täter Polizeiautos und brachte andere Fahrer in Gefahr. Um den Mann zu stoppen, schossen die Beamten auf die Reifen des entführten Fahrzeugs. Der Bus landete letztendlich im Straßengraben und der Täter wurde festgenommen. Die Polizei veröffentlichte auf Twitter ein Video des Einsatzes.

Bemerkenswerterweise hatte der Täter keinen Führerschein. Der alkoholisierte 33-Jährige sagte in einem Verhör aus, er habe von Artjom aus in die rund 80 Kilometer entfernte Stadt Ussurijsk fahren wollen. Neben gleich vier Verstößen gegen das Verwaltungsrecht strengte die Polizei gegen 33-Jährigen eine Strafsache wegen unrechtmäßiger Aneignung eines Fahrzeugs ohne Diebstahlszweck an. Der Täter muss nun mit bis zu fünf Jahren Gefängnis rechnen.

Mehr zum Thema - Betrunkene Mutter fährt mit Baby im Skatepark spazieren – Kindesentzug droht (Video)