Nordamerika

Aus zwei mach' eine Spritze: Moderna arbeitet an Kombi-Impfstoff gegen COVID-19 und Grippe

Das Pharmaunternehmen Moderna hat verkündet, dass es an einem Auffrischungsimpfstoff arbeitet, der mit einer Dosis sowohl vor COVID-19 als auch vor der Grippe schützen soll. Das Kombi-Vakzin zeigte demnach in einer ersten Studie an Mäusen bereits Erfolge.
Aus zwei mach' eine Spritze: Moderna arbeitet an Kombi-Impfstoff gegen COVID-19 und GrippeQuelle: Reuters © Carl Court

Das US-Pharmaunternehmen Moderna enthüllte am Donnerstag seine neueste Innovation im Kampf gegen COVID-19: einen "jährlichen Auffrischungsimpfstoff für die Atemwege", der einen Booster gegen COVID-19 und einen gegen die normale Grippe kombiniert. Zudem soll das Vakzin auch gegen das Erkältungsvirus RSV wirken. Eine erste Studie an Mäusen habe für alle drei genannten Erreger eine deutliche Immunreaktion auf den mRNA-Wirkstoff gezeigt, teilte das Unternehmen weiter mit.

Stéphane Bancel, CEO des Arzneimittelherstellers, erklärte bei einer Präsentation vor Investoren, die er über die in der Entwicklung befindlichen Medikamente informierte:

"Unsere oberste Priorität als Unternehmen ist es, einen jährlichen Auffrischungsimpfstoff für alle Atemwegserkrankungen auf den Markt zu bringen, den wir ständig anpassen und weiterentwickeln wollen."

Moderna ist nicht das erste Unternehmen, das die Entwicklung eines Kombi-Impfstoffs gegen COVID-19 und die Grippe ankündigt. Der US-amerikanische Impfstoffhersteller Novavax hatte am Mittwoch bekannt gegeben, dass er in Australien eine Frühphase einer Studie zur Erprobung seiner eigenen Zwei-in-eins-Impfung gestartet hat, an der 640 gesunde erwachsene Freiwillige im Alter zwischen 50 und 70 Jahren teilnehmen.

Letzte Woche hatte Moderna bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA Daten für eine bedingte Zulassung seines Vakzins gegen COVID-19 für Auffrischungsimpfung eingereicht. Bereits Mitte August hatte die US-amerikanische Gesundheitsbehörde FDA grünes Licht für sogenannte Booster mit mRNA-Impfstoffen, die von Pfizer/BioNTech und Moderna hergestellt werden, für Menschen mit geschwächtem Immunsystem gegeben.

Der COVID-19-Impfstoff von Moderna, der in zwei Dosen verabreicht wird, rühmt sich einer hohen Wirksamkeit von 93 Prozent sechs Monate nach der Verabreichung der zweiten Dosis, was nur knapp unter dem Schutz von 94,5 Prozent liegt, der in den klinischen Studien der dritten Phase berichtet wurde.

Das Pharmaunternehmen teilte außerdem mit, dass es "Fortschritte bei der Aufnahme von Patienten in unsere Programme für seltene Krankheiten macht" sowie bei einer Studie zu Krebsimpfstoff. Außerdem teilte Moderna mit, dass die zweite Phase der Studie zu seinem zugelassenen Corona-Impfstoff für Kinder zwischen sechs Monaten und zwölf Jahren läuft. Derzeit wird die Studie an 4.000 Kindern zwischen sechs und zwölf Jahren durchgeführt, während für jüngere Altersgruppen noch Studien zur Dosierungsfindung laufen.

Mehr zum Thema - Los Angeles: Impfpflicht für Schüler ab zwölf Jahren

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion