Kurzclips

Putin-Sprecher über RT DE-Sperrung: "Widerspricht dem europäischen Geist"

Kreml-Sprecher Dmitri Peskow kommentierte den Ausschluss von RT DE von der europäischen Ausstrahlung durch den europäischen Satellitendienst Eutelsat 9 in einem exklusiven Interview mit NTV in Moskau am Mittwoch.

Peskow zufolge widerspreche die Sperrung des Unternehmens "allen Normen und Prinzipien der OSZE"."Leider hat in letzter Zeit weder in Europa noch in den Vereinigten Staaten jemand diesen kleinen Dingen Aufmerksamkeit geschenkt.

Jeder macht was er will (...) Wir müssen selbstbewusst, vorsichtig und beharrlich handeln, um uns nicht 'in den eigenen Fuß zu schießen', aber gleichzeitig müssen wir unsere Gegner wissen lassen, dass wir mit dieser Entscheidung kategorisch nicht einverstanden sind", betonte Peskow.

RT hat am Donnerstag, den 16. Dezember, einen neuen Nachrichtensender in deutscher Sprache gestartet, der rund um die Uhr Nachrichten, Talkshows und Dokumentarfilme ausstrahlt. Am Freitag, den 17. Dezember, bezeichnete der Europa-Beauftragte der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten, Tobias Schmid, den neu gestarteten Sender als "Ärgernis", mit dem man sich "auseinandersetzen" müsse, und stellte sein Recht auf Ausstrahlung infrage.

Kurz darauf informierte die lokale deutsche Medienaufsichtsbehörde MABB den in Berlin ansässigen Sender RT DE Productions über die Einleitung eines Gerichtsverfahrens.

Die stellvertretende Chefredakteurin von RT, Anna Belkina, kommentierte den Fall mit den Worten: "Wir glauben, dass das Gesetz auf unserer Seite ist, dass das Recht auf unserer Seite ist, denn wir haben alle Punkte und Kreuze gesetzt und alles genau so gemacht, wie wir es hätten tun sollen. Wir glauben also, dass wir am Ende des Tages gewinnen werden."

Mehr zum Thema - RT DE von Liveausstrahlung über Eutelsat 9B ausgeschlossen

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team