Kurzclips

Antifa feiert 100. Geburtstag – Großer Aufmarsch in Frankfurt

Rund 1.500 Menschen marschierten am Freitag friedlich in Frankfurt (Main), um das 100-jährige Bestehen der antifaschistischen Bewegung zu feiern und an das Ende des Zweiten Weltkriegs zu erinnern. Ein großes Polizeiaufgebot begleitete den Aufzug. Es kam jedoch zu keinen Zusammenstößen.

Die Teilnehmer gedachten mit einer Schweigeminute vor dem Gebäude, in dem in den 1960er-Jahren die Auschwitz-Prozesse stattgefunden hatten, der Opfer des Nazi-Regimes.

Als erste antifaschistische Gruppe gelten die "Arditi del Popolo", die im Juni 1921 in Italien von Veteranen des Ersten Weltkriegs gegründet wurden, um gegen den Aufstieg Benito Mussolinis und seiner faschistischen Schwarzhemden-Miliz zu kämpfen.

Mehr zum Thema - Hamburg: Polizei jagt Antifa-Demonstranten bei Protest gegen Ausgangssperre

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team