Kurzclips

Frankreich: Tränengas, Wasserwerfer, Zusammenstöße – Zehntausende gegen Gesundheitspass

Zehntausende gingen am Samstag in mehreren Städten Frankreichs auf die Straße, um gegen Gesundheitspässe und die verpflichtende Impfung für bestimmte Berufsgruppen in Frankreich zu demonstrieren. Dabei kam es zu Zusammenstößen der Demonstranten mit der Polizei.

Mehrere Rauchbomben wurden in Richtung der Demonstranten abgefeuert, es kam auch zu verbalen und körperlichen Auseinandersetzungen mit Polizeibeamten. Die Gendarmerie setzte Wasserwerfer und Tränengas ein, um die Demonstranten zu zerstreuen.

Die neuen Restriktionen in Frankreich, die am Mittwoch in Kraft traten, umfassen einen obligatorischen Gesundheitspass für den Besuch von kulturellen Einrichtungen oder Sportveranstaltungen sowie eine obligatorische Impfung für alle Mitarbeiter des Gesundheitswesens.

Mehr zum Thema - Mehr als 160.000 Franzosen demonstrieren gegen Impfpflicht und Gesundheitspass

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion