International

Verschärfte Regeln bei Einreise: Zypern verlangt künftig zwei PCR-Tests für alle Besucher

Für die Einreise nach Zypern werden die Bestimmungen erneut verschärft – sowohl für Ungeimpfte als auch für Geimpfte. So müssen Reisende für den Inselstaat im Mittelmeer künftig zwei PCR-Tests machen, einen vor und einen unmittelbar nach der Einreise.
Verschärfte Regeln bei Einreise: Zypern verlangt künftig zwei PCR-Tests für alle BesucherQuelle: AFP

Ab Dienstag gelten neue Regeln für die Einreise nach Zypern. So sind alle Reisenden dazu verpflichtet, einen PCR-Test bei der Ankunft im Mittelmeerland vorweisen zu können, der nicht älter als 48 Stunden ist. Zudem müssen sich alle Passagiere vor Abflug online registrieren, um einen sogenannten "Cyprus Flight Pass" zu erhalten. Nach der Ankunft müssen alle Fluggäste auf eigene Kosten einen erneuten PCR-Test machen lassen. Die Regel bezieht sich auch hier auf alle Passagiere, unabhängig von ihrem Impfstatus. Wie es auf der Seite des Auswärtigen Amtes heißt, sollen die Kosten vor Ort für den zweiten PCR-Test 15 Euro betragen.

Doch damit wäre das Testen noch nicht vorbei. 72 Stunden nach der Ankunft müssen die Reisenden noch einen Antigen-Schnelltest machen lassen. Lediglich hier gilt für eine Gruppe der Fluggäste die Ausnahme. Jene Passagiere, die bereits eine dritte Impfung verabreicht bekommen haben und somit "geboostert" sind , seien den neuen Bestimmungen zufolge davon befreit. Der Antigen-Schnelltest sei laut dem Auswärtigen Amt bei Vorlage der Bordkarte des Fluges nach Zypern bei den Testzentren des Gesundheitsministeriums gebührenfrei. 

Die neuen Maßnahmen gelten vorerst bis zum 15. Januar. Dann will die Regierung in Nikosia die Lage erneut prüfen, hieß es. Die verschärften Bestimmungen wurden demnach aus Sorge vor der Ausbreitung der neuen Omikron-Variante beschlossen. Zuletzt sei die Zahl neuer positiver Fälle im Land gestiegen. Am Sonntag wurden nach Angaben der Behörden 3.538 neue Fälle registriert. Eine Woche zuvor seien es 1.925 positive Corona-Befunde gewesen.

Im Land gelten bereits seit dem 30. Dezember strikte Regeln für zahlreiche Bereiche des öffentlichen Lebens. So haben den Berichten lokaler Medien zufolge unter anderem lediglich Geimpfte mit einem zusätzlichen aktuellen negativen Schnelltest – nicht älter als 24 Stunden – Zutritt zu Bars, Clubs oder können an Feiern wie Hochzeiten oder Taufen teilnehmen. Von der Regel ausgenommen sind lediglich "Geboosterte" bzw. jene Bürger, die eine dritte Impfdosis erhalten haben. Daneben gilt für alle Personen ab sechs Jahren eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum.

Mehr zum ThemaUS-Hospitalisierungszahlen für Kinder laut Biden-Berater Fauci übertrieben

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team