Deutschland

Gegenkandidat zu Steinmeier: AfD will eigenen Kandidaten für Bundespräsidentenwahl aufstellen

Bis auf die AfD unterstützen grundsätzlich alle Parteien im Bundestag die Kandidatur des amtierenden Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier für eine zweite Amtszeit. Die Rechtskonservativen stellen einen eigenen Kandidaten auf.
Gegenkandidat zu Steinmeier: AfD will eigenen Kandidaten für Bundespräsidentenwahl aufstellenQuelle: www.globallookpress.com © Malte Ossowski / SVEN SIMON

Die AfD tritt bei der diesjährigen Bundespräsidentenwahl voraussichtlich, wie bereits 2017, mit einem eigenen Kandidaten an. Das berichtet der Spiegel. Wie ein Parteisprecher der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch mitteilte, gibt es entsprechende Überlegungen. Eine Entscheidung darüber, wer für die AfD kandidieren soll, sei noch nicht gefallen. Über die Kandidatenfrage werde am Montag auf einer Telefonkonferenz des Bundesvorstands eine Entscheidung getroffen.

Die Wahl findet am 13. Februar in der Bundesversammlung statt – der amtierende Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) tritt für eine zweite Amtszeit an. Dass der 66-Jährige wiedergewählt wird, gilt als sicher. Steinmeier wird von den Ampelparteien SPD, Grüne und FDP unterstützt. Auch die Präsidien von CDU und CSU empfehlen den Unionsvertretern, in der Bundesversammlung Steinmeier zu wählen.

Mehr zum Thema - Union unterstützt zweite Amtszeit von Steinmeier – Laschet: Es braucht eine "glaubwürdige Stimme"

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team