Deutschland

Lindner: Impfen der gesamten Bevölkerung innerhalb eines Monats ermöglichen

Um gegen die Corona-Krise gewappnet zu sein, forderte Bundesfinanzminister Christian Linder, es müsse möglich sein, "nötigenfalls binnen eines Monats die gesamte Bevölkerung" Deutschlands zu impfen. Auch der Grünen-Politiker Janosch Dahmen plädierte für ein höheres Impftempo.
Lindner: Impfen der gesamten Bevölkerung innerhalb eines Monats ermöglichenQuelle: www.globallookpress.com © Thomas Imo/PHOTOTHEK

Da die weitere Corona-Krise aus Sicht der Bundesregierung nicht vorhersehbar sei, fordert Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) nun, dass man sich noch besser vorbereiten solle: Deutschland müsse in der Lage sein, innerhalb eines Monats die gesamte Bevölkerung zu impfen. Gegenüber dem Boulevard-Blatt Bild am Sonntag erklärte der FDP-Politiker, Deutschland dürfe "nie wieder unvorbereitet von einer Infektionswelle überrascht werden":

"Deshalb sollten wir bald in der Lage sein, nötigenfalls binnen eines Monats die gesamte Bevölkerung zu impfen. Wir müssen die dafür notwendige Infrastruktur schaffen sowie uns Zugriff auf entsprechend viel Impfstoff sichern."

Ziel der Bundesregierung sei es, dass bis Ende des Monats mindestens 80 Prozent der Bevölkerung in der Bundesrepublik mindestens einmal geimpft sind. Derzeit liegt die Quote der Erstimpfungen bei etwa 74 Prozent.

Auch der Arzt Janosch Dahmen, gesundheitspolitischer Sprecher der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied des Gesundheitsausschusses, erklärte am Sonntag gegenüber der Medienagentur Reuters, mit Blick auf eine dritte und vierte Impfung sei es wichtig, wie man eine schnelle Impfung der Bevölkerung auch innerhalb eines Monats erreichen könne:

"Kurzfristig wird das nicht gehen. Eine zentrale, systematischere und vor allem digitale Organisation ist für die Erreichung der Impfziele sehr wichtig", so Dahmen.

Man müsse in der Impfkampagne unbedingt wieder an das Tempo vor Weihnachten anknüpfen. Das werde man neben Impfzentren und Arztpraxen nur mit zusätzlichen mobilen Impfangeboten schaffen, sagte Dahmen.

Mehr zum Thema - "Das muss diskutiert werden" – Von der Leyen erwägt EU-weite Impfpflicht

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team