Deutschland

Zum Jahrestag: "Bürgerbewegung Leipzig" will am 6. November demonstrieren

Nachdem bereits letztes Jahr bei einer Demonstration in Leipzig tausende Menschen gegen die staatlichen Coronamaßnahmen auf die Straße gingen, versucht die sogenannte "Bürgerbewegung Leipzig" nun eine ähnliche Veranstaltung zu organisieren.
Zum Jahrestag: "Bürgerbewegung Leipzig" will am 6. November demonstrierenQuelle: www.globallookpress.com © LausitzNews.de via www.imago-ima

Rund ein Jahr nach der großen "Querdenken"-Demonstration in Leipzig mit mehreren zehntausend Personen will die "Bürgerbewegung Leipzig" erneut mobilisieren, wie der Stern am Dienstag berichtete.

Die Stadt Leipzig teilte mit, dass eine Versammlung mit 3.000 Menschen unter dem Motto "Freiheit, Gleichheit, Solidarität" für den 6. November angemeldet wurde. Die Genehmigung werde derzeit noch geprüft.

Die "Bürgerbewegung Leipzig" setzt sich auf ihrer Internetseite unter anderem mit der Sicherheit der bedingt zugelassenen Corona-mRNA-Impfstoffe sowie den staatlich angeordneten Coronamaßnahmen auseinander. 

Letztes Jahr kam es am 7. November durch die polizeiliche Auflösung der Kundgebung zu einem spontane Rundgang der Teilnehmer über den Leipziger Ring. Obwohl Aufzüge zu diesem Zeitpunkt gemäß der Corona-Schutzverordnung nicht erlaubt waren.

Die Polizei hatte erst versucht, den Protest zu stoppen, ließ die Menge aber schließlich ziehen. Am Ende tanzten und sangen die Menschen in der Leipziger Innenstadt.

Mehr zum Thema - "Querdenker"-Anwalt wird von Polizei nicht als Journalist akzeptiert

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<