Deutschland

Plagiatsjäger Weber: Annalena Baerbock hat auch bei vielen Reden abgeschrieben

Plagiatsjäger Dr. Stefan Weber hat am Dienstag eine neue Analyse zu Annalena Baerbocks Plagiaten vorgestellt. Nachdem sie in ihrem Buch "Jetzt – Wie wir unser Leben erneuern" mindestens 100 Mal ohne Quellenangabe abgeschrieben hatte, fand der habilitierte Kommunikationswissenschaftler nun 38 Plagiate in den Reden der Kanzlerkandidatin "seit mindestens 2008".
Plagiatsjäger Weber: Annalena Baerbock hat auch bei vielen Reden abgeschriebenQuelle: www.globallookpress.com © Kay Nietfeld/dpa

Seit dreizehn Jahren schon hat sich die Kanzlerkandidatin der Grünen regelmäßig bei ihren Kernthemen Klimaschutz und Klimawandel von anderen in ihren Pressemitteilungen und Reden inspirieren lassen, bzw. Formulierungen teils wortwörtlich übernommen – ohne dabei die Quelle anzugeben.

Auf 25 Seiten weist Plagiatsjäger Dr. Stefan Weber 38 Fremdformulierungen nach, die nicht von der grünen Kanzlerkandidatin stammen, sondern aus Quellen wie Wikipedia, der taz, vom ehemaligen Bundesumweltminister Klaus Töpfer (CDU), dem Tagesspiegel, der Hannoverschen Allgemeinen und Kollegen aus der eigenen Partei. Die Liste ist lang.

Am Dienstag schrieb Weber im Magazin The European:

"Selbstverständlich können politische Reden keine Quellenangaben enthalten. Daraus folgt aber nicht, dass es ethisch sauber und vor allem quellenkritisch korrekt ist, in politischen Reden einfach Zeitungsberichte oder Darstellungen aus Wikipedia abzukupfern und als eigene Gedanken und Worte auszugeben. Vor allem entsteht so ein Problem mit der Verlässlichkeit der wiedergegebenen Fakten und der Glaubwürdigkeit der Rednerin."

Ausgewählte Zitate der vergangenen Jahre

2008

Quelle: Thomas Benner

"Dies umfasst neben den traditionellen Sozialversicherungen gegen Krankheit, Alter, Arbeitslosigkeit und Berufsunfähigkeit Maßnahmen zur Regelung der Arbeitsbeziehungen, beschäftigungspolitische Maßnahmen oder auch familienpolitische und gleichstellungspolitische Maßnahmen."

„Die soziale Dimension der europäischen Integration“ (1998)

Annalena Baerbock sagte

"Denn dieser umfasst neben den traditionellen Sozialversicherungen auch Maßnahmen zur Regelung der Arbeitsbeziehungen, beschäftigungspolitische Maßnahmen sowie familienpolitische Maßnahmen. […] Die Sozialschutzsysteme schützen im Rahmen der traditionellen Sozialversicherungen gegen Krankheit, Alter, Arbeitslosigkeit und Berufsunfähigkeit, aber auch vor dem Risiko der Verarmung, das einhergeht mit Elternpflichten, oder mit dem Verlust des Partners oder eines Elternteils."

2014

Quelle: Journalist Gerd Rosenkranz

"Das Credo der Deutschen Umwelthilfe: 'Deutschland kann nicht Energiewendeland sein und Kohleland bleiben'. Sie verdrängten klimafreundlichere Gaskraftwerke."

Annalena Baerbock sagte

"Nachdem es die Amerikaner begriffen haben, müssen auch Sie, liebe Kolleginnen und Kollegen von CDU/CSU und SPD, begreifen: Deutschland kann nicht Energiewendeland werden wollen und gleichzeitig Kohleland bleiben; das geht nicht. Es kann doch nicht sein, dass die Gaskraftwerke mittlerweile vollkommen aus dem Markt gedrängt werden."

Quelle: Klaus Töpfer, ehemaliger Bundesumweltminister (CDU)

"Einen unkontrollierbaren Klimawandel können wir nur verhindern, wenn der größte Teil der weltweiten Kohlevorräte unter der Erde bleibt. Was Deutschland hier tut oder unterlässt, hat weltweit eine Signalfunktion.

Annalena Baerbock sagte

"Einen unkontrollierbaren Klimawandel können wir nur verhindern, wenn der größte Teil der weltweiten Kohlevorräte dort bleibt, wo er ist, nämlich unter der Erde."

2017

Quelle: Tagesspiegel

"Adolf Hitler war zwei Stunden in der Garnisonkirche. Aus der gleichen Kirchgemeinde sind aber mehr als zwanzig Männer und Frauen hingerichtet worden, weil sie gegen Hitler waren."

Annalena Baerbock sagte:

"Adolf Hitler war zwei Stunden in der Garnisonkirche. Aus der gleichen Kirchgemeinde sind aber mehr als zwanzig Männer und Frauen hingerichtet worden, weil sie gegen Hitler waren."

2018

Quelle: Grünen-Spitzenkandidatin Franziska Brantner

"Für einen umfassenden Kinderschutz brauchen Kinder und Jugendliche eigene starke und unabhängige Rechte. Hierzu gehören unabhängige Beteiligungs- und Beschwerdeinstanzen."

Annalena Baerbock sagte:

"Auch für einen umfassenden Kinderschutz brauchen Kinder und Jugendliche eigene starke und unabhängige Rechte. Kinder haben ein Recht darauf beteiligt zu werden und sich zu beschweren." (sic)

Quelle: Bundestagsmitglied Lisa Badum

"Weil Treibhausgase sich in der Erdatmosphäre anreichern, ist es für das Klima entscheidend, dass unverzüglich der Ausstoß des klimaschädigenden CO2 reduziert wird. Deshalb …"

Annalena Baerbock sagte:

"Weil Treibhausgase sich in der Erdatmosphäre anreichern, ist es für das Klima entscheidend, dass jetzt der Ausstoß des klimaschädlichen CO2 reduziert wird. Deshalb …"

Quelle: Frankfurter Rundschau

"Es war das teuerste Jahr der Geschichte für Versicherungen. Vor allem Naturkatastrophen kosteten die Branche 2017 weltweit rund 135 Milliarden Dollar, mehr als je zuvor. In Deutschland verursachten Naturereignisse wie Stürme, Hagel und Starkregen vergangenes Jahr Schäden von zwei Milliarden Euro, wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) mitteilt.

Annalena Baerbock sagte:

"2017 war das teuerste Jahr der Geschichte für Versicherungen. Naturkatastrophen verursachten weltweit versicherte Schäden von rund 135 Milliarden Dollar, mehr als je zuvor. In Deutschland verursachten Naturereignisse wie Stürme, Hagel und Starkregen vergangenes Jahr Schäden von schwindelerregenden zwei Milliarden Euro."

Mehr zum Thema- Plagiatsjäger Weber: Baerbock hat in ihrem Buch mehr als 100-mal abgeschrieben

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion