Deutschland

Baden-Württemberg: Grüne wollen Koalition mit CDU fortsetzen

Am Donnerstag hatte sich der Parteivorstand von Bündnis90/Die Grünen in Baden-Württemberg auf eine Fortführung der Koalition mit der CDU geeignet. Zuvor soll es Meinungsverschiedenheiten gegeben haben, ob man weiter mit der CDU oder in einer Ampelkoalition regiert.
Baden-Württemberg: Grüne wollen Koalition mit CDU fortsetzenQuelle: www.globallookpress.com © Marijan Murat/dpa

Am Donnerstag hat sich der Vorstand von Bündnis90/Die Grünen nach stundenlangen Verhandlungen für eine Fortsetzung der Koalition mit der CDU ausgesprochen. Wie die Partei in Stuttgart mitteilte, solle am Samstag ein abschließendes Sondierungsgespräch mit der CDU stattfinden. Die bisherigen Gesprächsergebnisse sollen die "Grundlagen für die kommenden Koalitionsverhandlungen" bilden.

Der Landesvorstand hatte die Diskussion nach drei Stunden wegen Meinungsverschiedenheiten zunächst vertagt. Zuvor soll Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bündnis90/Die Grünen) vehement für eine Neuauflage der Koalition mit der CDU geworben haben. Andere Stimmen des Parteivorstands und des Sondierungsteams sollen sich für ein Ampelbündnis ausgesprochen haben.

Bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg wurden die Grünen mit 32,6 Prozent die stärkste Kraft. Die CDU kam auf 24,1 Prozent. Die SPD erreichte 11,0 Prozent, die FDP 10,5 Prozent und die AfD 9,7 Prozent. Die übrigen Parteien scheiterten an der Fünfprozenthürde. Rechnerisch wäre damit sowohl die Fortsetzung einer schwarz-grünen Koalition als auch eine Ampelkoalition aus Grünen, SPD und FDP möglich gewesen.

Mehr zum Thema - Politikwissenschaftler Thomas König: Kretschmann und Dreyer haben gegen Parteiführungen gewonnen