Deutschland

Politikwissenschaftler Prof. Diederich zum CDU-Vorsitz: "Ich traue Armin Laschet das Kanzleramt zu"

Am Samstag wurde Armin Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt. Auf ihn kommen in den folgenden Wochen viele Herausforderungen zu. Auch die berühmte K-Frage harrt noch einer Klärung. Der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Nils Diederich glaubt, dass Laschet das Zeug zum Kanzler hat.

Am Samstag wurde der Ministerpräsident von NRW Armin Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt. Aus diesem Anlass hat RT DE mit dem Politikwissenschaftler und ehemaligen Mitglied des Deutschen Bundestages Prof. Dr. Nils Diederich über die Aufgaben, die auf Armin Laschet zukommen, und über die aktuelle Rolle der CDU im Parteiensystem Deutschlands gesprochen.

Entscheidend für seine Wahl sei der Glaube der Delegierten gewesen, so Prof. Diederich, dass Laschet die Linie von Angela Merkel erfolgreich fortsetzen und die Partei zusammenführen kann. "Was Frau Merkel geschafft hat, ist, sowohl die FDP als auch die Sozialdemokraten als ernsthafte Konkurrenz auszuschalten." Daher "befindet sich die Union in einer ganz komfortablen Lage und kann sich daher die Koalitionspartner aussuchen".

Mehr zum Thema - Die Wahl aus dem Wohnzimmer: Ohne Jubel und Applaus kürt die CDU einen neuen Vorsitzenden

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion