Europa

Österreich: Lockdown für Ungeimpfte in zwei Bundesländern, Impfpflicht für medizinisches Personal

Ab Montag werden in Österreich die Corona-Maßnahmen wieder deutlich verschärft. Als Grund dafür werden die steigenden Inzidenzen angegeben, die mittlerweile bei 780 liegen. Das sind umgerechnet acht positiv Getestete auf 1.000 Einwohner.
Österreich: Lockdown für Ungeimpfte in zwei Bundesländern, Impfpflicht für medizinisches PersonalQuelle: www.globallookpress.com © TOBIAS STEINMAURER via www.imago/www.imago-images.de

Der österreichische Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein hat auf einer Pressekonferenz verkündet, in den Gesundheitsberufen werde eine Impfpflicht eingeführt. Der Präsident der österreichischen Ärztekammer begrüßte die Maßnahme.

In den Bundesländern Salzburg und Oberösterreich gelte ab Montag ein Lockdown für Ungeimpfte. In allen Bereichen des öffentlichen Lebens gilt zudem eine Pflicht, FFP2-Masken zu tragen. Ob diese Maßnahmen auf weitere Bundesländer erweitert werden, entscheide sich am Sonntag.

Der österreichische Bundeskanzler Alexander Schallenberg hatte am Donnerstag davon gesprochen, die Geimpften würden durch die Ungeimpften "in Geiselhaft" genommen.

Ab Sonntag gilt Österreich für Bundesbürger wieder als Hochrisikogebiet.

Mehr zum Thema - Österreich: Wien ermöglicht Impfungen für Kinder unter 12 Jahren – trotz fehlender EMA-Zulassung

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<