Europa

"Slawischer Schild 2021": Russische und serbische Truppen absolvierten Luftverteidigungsübungen

Russische und serbische Streitkräfte haben gemeinsame Übungen in Serbien abgehalten. Bei dem Manöver wurde die Zusammenarbeit der Luftverteidigungskräfte beider Staaten und der Einsatz von Flugabwehrraketensystemen geübt.
"Slawischer Schild 2021": Russische und serbische Truppen absolvierten LuftverteidigungsübungenQuelle: Sputnik © Maksim Blinow / RIA Nowosti

Wie das russische Verteidigungsministerium mitteilte, haben die Luftverteidigungskräfte Russlands und Serbiens gemeinsame Übungen absolviert. Diese fanden unter dem Namen "Slawischer Schild 2021" auf dem Flugplatz Batajnica in dem Balkanland statt. Beide Streitkräfte hätten die gestellten Aufgaben ihrer Interoperabilität erfolgreich bewältigt. In einer Erklärung des Ministeriums vom Montag heißt es:

"Auf dem Luftwaffenstützpunkt Batajnica in Serbien fand eine Zeremonie zum Abschluss der gemeinsamen Luftverteidigungsübung Slawischer Schild 2021 statt. An der Übung nahmen Einheiten der russischen und serbischen Streitkräfte teil, die mit dem Flugabwehrraketensystem Panzir und Kanonen ausgerüstet sind."

Das Personal beider Länder übte den gemeinsamen Kampfeinsatz von Luftabwehrtruppen und die nahtlose Zusammenarbeit der Strukturen beider Armeen, betonte das Ministerium. Im Verlauf der Übungen habe das gemeinsame russisch-serbische Militärkontingent Aufgaben der Gefechtsbereitschaft zur Luftverteidigung Belgrads, des Luftwaffenstützpunktes Batajnica und der zentralen serbischen Industrieregion bewältigt. Die Behörde hob hervor:

"Im Rahmen des gemeinsamen Gefechtsalarms wehrten die Einheiten der gemeinsamen Luftverteidigungseinheit, die in einem schwierigen Störungsumfeld operierten, einen simulierten massiven Luftangriff des Feindes ab und eliminierten alle Luftziele mit elektronischen Abschussvorrichtungen für Boden-Luft-Raketensysteme."

"Die Besatzungen der Kampffahrzeuge der Panzir-Flugabwehrraketensysteme haben einen 170 Kilometer langen Marsch zu einem neuen Einsatzgebiet durchgeführt und auf dem Übungsplatz Pasuljanske Livade Schießübungen gegen Luft- und Bodenziele durchgeführt."

Wie das russische Verteidigungsministerium bereits erklärt hat, besteht der Hauptzweck der Übung darin, eine gemeinsame Luftverteidigungsgruppe einzurichten, um Anlagen vor terroristischen Bedrohungen aus der Luft zu schützen. Darüber hinaus sind Generäle in Moskau und Belgrad bestrebt, die Kohärenz von Kommando und Stab bei der gemeinsamen Durchführung von Aufgaben zu verbessern.

Russland und Serbien führten bereits vor zwei Jahren ähnliche gemeinsame Übungen in dem Balkanland durch. Damals verlegten russische Militärs Einheiten mit dem Langstrecken-Flugabwehrraketensystem S-400 "Triumf" und eine Batterie von "Pantsir-S"-Systemen nach Serbien.

Diesen Sommer führten russische, weißrussische und serbische Soldaten gemeinsame Übungen im Bereich der Luftlandetruppen in Russland durch. Das mehrtägige Manöver trug den Namen "Slawische Bruderschaft 2021".

Mehr zum Thema - EU-Kandidat Serbien schert bei Sanktionen gegen Weißrussland aus

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team