Europa

"Merkel räumt auf" – Deutsche Welle veröffentlicht idealisierende "Karikatur" zum Hochwasser

Das deutsche Auslandsmedium Deutsche Welle wagte nun doch, die Folgen des Hochwassers in Deutschland im Licht der Satire zu zeigen. Der DW-Karikaturist stellte Angela Merkel als Aufräumerin dar. Die Frage ist aber: Wer hatte ihn auf diese Idee gebracht?
"Merkel räumt auf" – Deutsche Welle veröffentlicht idealisierende "Karikatur" zum HochwasserQuelle: www.globallookpress.com

Noch am Wochenende glaubte der russische Politkarikaturist Sergei Jolkin, gegen eine Troll-Armee zu kämpfen, als eine Reihe anonymer Twitter-Nutzer ihn an seine Satire zum Verhalten der russischen Regionalpolitiker während des Hochwassers in Sibirien erinnerte: "Und was wäre mit den deutschen Politikern?" Um diese beiden Geschichten zu vergleichen, müsse man "Schlacke im Gehirn" haben, so Jolkin. Seine Kritiker stellte er als Bot-Armee dar.

Nun lässt sein Auftraggeber – der russische Ableger des Auslandssenders Deutsche Welle – ihn doch eine Karikatur zur Überflutung machen. "Deutschland erholt sich von den verheerenden Überschwemmungen im Westen. Wer nach dem grassierenden Desaster aufräumt, weiß @Sergey_Elkin", warb die Redaktion dazu auf Twitter. Auf dem Bild steht Angela Merkel in Rock und Gummistiefeln mitten im Wasser und sagt: "Und nun an die Arbeit!" In der Hand hält sie Schippe und Eimer.

Am Vortag hatte die Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa den Zeichner in einem Facebook-Beitrag an seine Satire auf den russischen Gebietsgouverneur Alexander Uss vor zwei Jahren erinnert – RT DE hatte berichtet. Uss hatte damals auf die Frage einer Dorfbewohnerin recht unwirsch mit einer Gegenfrage reagiert. Er habe die Flutopfer beleidigt, hatte damals die DW-Redaktion geschrieben. Auf der Karikatur schrie der Gouverneur den vor Hochwasser fliehenden Menschen aus dem Hubschrauber zu: "Wollt ihr noch weiter diskutieren?!"

Ob der Polit-Zeichner in seiner jüngsten Karikatur die langsame Reaktion der Behörden bei den Aufräumarbeiten meinte oder Merkels Verbleib in den USA während der Überflutung, ist nicht ganz klar. Weitere Twitter-Nutzer im Thread glaubten jedenfalls eine bessere Idee für eine Satire zu haben. Auf einem der Motive wurde Uss durch Merkel ersetzt, die den Menschen ruft: "Laschet entschuldigt sich von Herzen! Er hat nicht über euch gelacht!"

Mehr zum Thema - "Wer andern eine Grube gräbt ..." – Sacharowa erinnert DW an Karikatur zum Hochwasser in Sibirien

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<