Europa

Prof. Dr. Peter Brandt: Friedensaufruf zum 80. Jahrestag des deutschen Angriffs auf Russland

Zum Anlass des 80. Jahrestags der "Operation Barbarossa", des deutschen Angriffs auf die Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg, der 27 Millionen Opfer forderte, wurde der Aufruf "Lasst uns Frieden stiften" ins Leben gerufen.

Organisiert von dem Deutsch-Russischen Forum und dem International Peace Bureau, haben schon mehr als tausend deutsche Politiker, Historiker, Kulturschaffende, Russland-Experten und Sympathisanten den Aufruf unterschreiben, der für Freundschaft, Partnerschaft und Zusammenarbeit mit Russland plädiert.

Konkret heißt es im Aufruf:

"Bewegt Euch! Verlasst endlich die Sphäre und die Logik des Kalten Krieges! Nicht die Panzertruppen oder Rüstungszahlen müssen wachsen, sondern die Bereitschaft, aufeinander zuzugehen."

Auch der Historiker Prof. Dr. Peter Brandt, Sohn des ehemaligen Bundeskanzlers Willy Brandt, ist einer der vielen Unterzeichner. Im RT DE-Interview erklärt er warum.

Mehr zum Thema - Merkel: Jahrestag des Überfalls auf Sowjetunion "Anlass für Scham" – Kritik an Russland