Europa

Rätselhafter Fall für katalanische Polizei: Mann in Dinosaurus-Statue tot aufgefunden

Die katalanische Polizei rätselt über einen Leichenfund im Großraum Barcelona. Am Samstag wurde ein Mann im Inneren einer Dinosaurus-Statue tot aufgefunden. Bislang geht die Polizei von keinem Mord aus. Die Ermittler erhoffen sich mehr Klarheit nach der Obduktion.
Rätselhafter Fall für katalanische Polizei: Mann in Dinosaurus-Statue tot aufgefunden© Screenshot © google.com / maps / place / Sportium

In der katalanischen Stadt Santa Coloma de Gramenet im Großraum Barcelona ist am 22. Mai ein 39-jähriger Mann tot aufgefunden worden. Sein lebloser Körper befand sich im Inneren einer Dinosaurus-Statue aus Pappmaché. Den rätselhaften Leichenfund machten ein Vater und sein Sohn, die gegen Mittag in der Nähe der Skulptur spielten. Laut örtlichen Medien soll der Vater einen unangenehmen Geruch gespürt, die Leiche durch einen Riss in der Statue gesehen und darüber die Polizei informiert haben.

Es stellte sich heraus, dass die Familie des 39-jährigen Einheimischen bereits seit zwei Tagen über dessen Verbleib nichts wusste. Die Angehörigen meldeten den Mann sogar als vermisst. Auf Twitter wurde ein Video von der Bergungsoperation veröffentlicht.

Um die Leiche, die sich in einem Bein der Skulptur befand, zu bergen, musste die Feuerwehr von Sant Coloma de Gramenet ein größeres Loch in die Statue bohren und einen Kran einsetzen. Die Polizei fand am Leichnam keine Spuren von Gewalt und ging zunächst von keinem gewaltsamen Tod aus. Der leblose Körper des 39-Jährigen wurde zur Obduktion geschickt, um die genaue Todesursache und den Todeszeitpunkt zu ermitteln.

Es blieb zunächst unklar, wie der Mann ins Innere der Statue geraten war. Die Polizei nimmt an, dass der Mann die Nacht im Inneren der Skulptur habe verbringen oder ein dort hineingefallenes Handy habe holen wollen. Dann habe er es nicht mehr geschafft, wieder herauszukommen.

Die Dinosaurus-Statue hatte in Sant Coloma de Gramenet etwa zehn Kilometer nordöstlich des Stadtzentrums von Barcelona als Werbung für einen Kinokomplex gedient, der aber schon vor einiger Zeit geschlossen worden war.

Mehr zum Thema - Frankreich: Paläontologen entdecken riesigen 140 Millionen Jahre alten Dinosaurierknochen