Europa

Bekämpfung der illegalen Migration über Ärmelkanal: London und Paris arbeiten an neuem Plan

Französische und britische Beamte wollen einen neuen Plan zur Bekämpfung der illegalen Migration über den Ärmelkanal ausarbeiten. London wünsche sich mehr Flexibilität bei der Rückführung illegaler Migranten nach Frankreich, hieß es am Dienstag.
Bekämpfung der illegalen Migration über Ärmelkanal: London und Paris arbeiten an neuem PlanQuelle: Reuters © PAUL CHILDS

Großbritannien und Frankreich arbeiten an einem neuen Plan zur Sperrung einer Migrationsroute über den Ärmelkanal von Frankreich aus.

Dies teilte der britische Einwanderungsminister Chris Philp am Dienstag mit. Laut Reuters sprach der Minister mit Reportern in der britischen Botschaft in Paris, nachdem er Gespräche mit seinen französischen Amtskollegen geführt hatte.

Hunderte von Menschen, darunter mehrere Kinder, wurden in der vergangenen Woche auf der Überfahrt von behelfsmäßigen Lagern in Nordfrankreich nach Südengland aufgespürt. Viele fuhren in überladenen Schlauchbooten auf einer der verkehrsreichsten Schifffahrtsrouten der Welt.

Großbritannien wünsche sich mehr Flexibilität bei der Rückführung illegaler Migranten nach Frankreich, nachdem sie in kleinen Booten den Ärmelkanal überquert haben, so der britische Staatsminister im Ministerium für Gesundheit und Sozialfürsorge Edward Argar am Dienstag.

Mehr zum Thema - Studie: Immer mehr Hochqualifizierte verlassen Großbritannien