Nahost

Auf ins Gelobte Land: Israel öffnet seine Grenzen für geimpfte Touristen

Nun ist ein weiteres Land für Touristen bereit. Israel wird ab dem 23. Mai wieder Touristen einreisen lassen. Voraussetzung dafür sind ein Impfnachweis und ein negativer Corona-Test. Überdies können es nur organisierte Reisegruppen sein, denn diese sind leichter zu überwachen.
Auf ins Gelobte Land: Israel öffnet seine Grenzen für geimpfte TouristenQuelle: Gettyimages.ru © Amir Levy

Israel will Touristen, die gegen das Coronavirus geimpft sind, ab Ende Mai die Einreise in das Land gestatten. In einem ersten Schritt soll ab dem 23. Mai Gruppen erlaubt werden, in den Mittelmeerstaat zu reisen, wie das Gesundheits- und das Tourismusministerium am Dienstag mitteilten. Impfnachweise und negative Corona-Tests sind demnach Voraussetzung dafür. 

Die israelische Tourismusministerin Farkash-Hacohen erklärte, dass alle Touristen einen Coronavirus-Test und einem Antikörpertest vorlegen müssen, um nachzuweisen, dass sie geimpft oder schon genesen sind. Der Test muss innerhalb von 72 Stunden vor Abflug durchgeführt worden sein. In der ersten Phase der Öffnung des Landes für Touristen wird ihre tägliche Anzahl begrenzt sein. Die Politikerin betonte auf Twitter:

"Angesichts der Tatsache, dass wir ein geimpftes Land sind, ist es höchste Zeit, dazu beizutragen, Israels Wirtschaft und Tourismusindustrie wiederherzustellen, und nicht die anderer Länder."

Das Land hatte sich nach Beginn der Pandemie praktisch abgeschottet. Ausländern war die Einreise nur in Ausnahmefällen möglich. Die Tourismusindustrie ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor des Landes, sie hatte stark unter den Folgen der Corona-Krise gelitten. Letzte Woche begann nun Israel damit, bestimmte Gruppen von Nichtansässigen, die Verwandte in Israel haben, zuzulassen.

Das Neun-Millionen-Einwohner-Land setzt seit dem 19. Dezember erfolgreich eine Impfkampagne um. Die Zahl der Neuinfektionen und der schweren Erkrankungen ist stark zurückgegangen. Die Marke von fünf Millionen Zweitimpfungen könnte in wenigen Tagen durchbrochen werden, hinzukommen Hunderttausende Genesene. Rund 30 Prozent der Einwohner sind unter 16 Jahre alt. Sie können bisher nur in absoluten Ausnahmefällen geimpft werden. Parallel zum Fortschritt der Impfkampagne begann die Regierung mit schrittweisen Lockerungen der Corona-Restriktionen.

Mehr zum Thema - Medienbericht: Pfizer nennt Israel "Bananenrepublik" und stoppt Lieferung von COVID-19-Impfstoff
(rt/dpa)

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion