Nahost

Israel greift nach Raketenangriff aus Gaza Hamas-Ziele an

Israels Luftwaffe hat in der Nacht zum Samstag Ziele im Gazastreifen beschossen. Dem Einsatz ging eine Raketenattacke aus dem Palästinensergebiet voraus, bei der niemand verletzt wurde. Auch nach dem israelischen Einsatz gab es zunächst keine Berichte über Opfer.
Israel greift nach Raketenangriff aus Gaza Hamas-Ziele anQuelle: Reuters © AMIR COHEN

Nach einer Raketenattacke aus dem Gazastreifen hat die israelische Luftwaffe in der Nacht zum Samstag erneut Ziele in dem Palästinensergebiet beschossen. Berichte über Opfer gab es zunächst nicht. Israels Armee schrieb auf Twitter:

Unsere Kampfjets haben als Reaktion auf die beiden auf Israel abgefeuerten Raketen einen Produktionsbetrieb für Raketen der Hamas und eine Waffenfabrik getroffen. Wir machen die Hamas für alle Terrorakte, die vom Gazastreifen ausgehen, verantwortlich.

Laut einem Bericht der Jerusalem Post wurde bei dem Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen auf den Süden Israels am Freitagabend niemand verletzt. Es gab auch keine Schäden in dem Gebiet nahe dem nördlichen Ende des Gazastreifens. Eine Rakete ging demnach auf offenem Gelände nieder, die andere wahrscheinlich noch im Gazastreifen selbst.

Die israelische Regierung könnte am Mittwoch im Einklang mit einem Nahost-Plan von US-Präsident Donald Trump mit der Annexion von Gebieten im Westjordanland sowie des strategisch wichtigen Jordantals beginnen. Der bewaffnete Arm der im Gazastreifen herrschenden Palästinenserorganisation Hamas hatte eine Annexion als Kriegserklärung bezeichnet.

Die Palästinenser lehnen den Nahost-Plan von Donald Trump entschieden ab. Aus ihrer Sicht bevorzugt er Israel. Auch international ist der Plan höchst umstritten. Zwischen Israel und militanten Palästinensern im Gazastreifen kommt es immer wieder zu Konfrontationen. (dpa)

Mehr zum ThemaBolton: Iran verfügte über Yellowcake-Uran – ähnliche falsche Behauptungen führten zum Irakkrieg