Asien

Machtdemonstration à la Kim Jong-un: Nordkoreanische Soldaten zeigen beherzte Kampfkunst (Video)

Im Rahmen einer Rüstungsausstellung in Pjöngjang haben nordkoreanische Soldaten eine erstaunliche Kampfkunst-Vorstellung gegeben. Sie durchschlugen Betonblöcke mit bloßen Händen und legten sich auf Glasscherben. Staatschef Kim Jong-un war sichtbar beeindruckt.
Machtdemonstration à la Kim Jong-un: Nordkoreanische Soldaten zeigen beherzte Kampfkunst (Video)Quelle: AFP © STR / AFP / KCNA VIA KNS

Am Dienstag verbreiteten nordkoreanische Staatsmedien Videoaufnahmen, die atemberaubende Stunts der Soldaten zeigten. Unter anderem war zu sehen, wie uniformierte Soldaten einen halb nackten Dienstgenossen mit einem Hammer mit voller Wucht auf den Unterarm oder die Hand schlugen. Eine weitere Sequenz bot Militärangehörige zur Schau, die sich mit nacktem Oberkörper auf Glasscherben und Nägel legten, wonach ihnen Betonblöcke auf dem Bauch platziert und zerschlagen wurden. Gezeigt wurde auch eine Szene, bei der ein Soldat oben ohne mit Holzstöcken verprügelt wurde.

Staatschef Kim Jong-un wohnte der Show persönlich bei. Aus Aufnahmen ist zu sehen, wie er das Schauspiel lächelnd und klatschend beobachtete.

Die Vorstellung wurde am Montag im Rahmen einer Militärausstellung anlässlich des 76. Jahrestages der Gründung der regierenden Arbeiterpartei Koreas ausgerichtet und sollte die Selbstverteidigungskünste der Armee demonstrieren. Dabei nutzte die nordkoreanische Führung die Gelegenheit, seine neuesten Waffengattungen zu präsentieren. Einschließlich einer neu entwickelten Hyperschallrakete, die Pjöngjang nach eigenen Angaben im vergangenen Monat erfolgreich getestet haben will.

In einer Rede proklamierte Staatschef Kim, er baue ein "unbesiegbares" Militär auf, um der "anhaltenden Feindseligkeit der USA" zu begegnen, nicht aber die Beziehungen mit Südkorea weiter eskalieren zu lassen. Er wird von der Zeitung Washington Post zitiert:

"Die USA haben häufig signalisiert, dass sie unserem Staat nicht feindlich gesinnt sind, aber es gibt keine handlungsbasierten Beweise, die uns glauben lassen, dass sie nicht feindlich gesinnt sind."

Washington würde mit seinen falschen Urteilen und Handlungen weiterhin für Spannungen in der Region sorgen, fügte Kim hinzu.

In den vergangenen Wochen hat Nordkorea mehrere Raketentests durchgeführt, um wichtige Entwicklungen in seinem konventionellen und nuklearen Waffenprogramm zu demonstrieren. Auch Südkorea hat neue Militärtechnik vorgeführt.

Die beiden Nationen liegen wegen des Streits um die Vorherrschaft auf der Koreanischen Halbinsel und Unstimmigkeiten über das umstrittene nordkoreanische Atomwaffenprogramm seit Jahren im Clinch. Zuletzt hatten Seoul und Pjöngjang jedoch eine gewisse Annäherung erzielt, indem sie Anfang Oktober nach mehrwöchiger Pause ihre direkten Kommunikationskanäle wieder geöffnet hatten.

Mehr zum Thema - Captain America in Nordkorea? Outfit eines Soldaten auf Militärmesse in Pjöngjang sorgt für Häme

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion