Asien

China baut globale Dominanz in 5G-Technologie aus

Peking macht beim Ausbau seines landesweiten 5G-Netzes weiter Druck. Nach Angaben des chinesischen Ministers für Informationstechnologie hat das Land mehr als eine Million 5G-Basisstationen gebaut. Bis zum Ende des Jahres sollen weitere 600.000 folgen.
China baut globale Dominanz in 5G-Technologie ausQuelle: Reuters © Tingshu Wang

Laut dem chinesischen Minister für Industrie und Informationstechnologie Xiao Yaqing ist China mit dem Ausbau des 5G-Netzes im Land weiterhin führend bei der weltweiten Fortentwicklung der nächsten Generation der Telekommunikationstechnologie. Laut der Nachrichtenagentur Xinhua erklärte der Beamte:

"China hat mehr als eine Million 5G-Basisstationen gebaut. Das sind mehr als 70 Prozent des Weltmarktes. Die Zahl der 5G-Nutzer hat 400 Millionen überschritten, was die größte Nutzergruppe der Welt ist."

Einer Prognose des Ministeriums zufolge wird die Zahl der 5G-Nutzer im Land bis ins Jahr 2023 die Marke von 560 Millionen überschreiten, was fast 40 Prozent der Gesamtzahl der Mobilfunknutzer im Land entspricht.

Zuvor hatte das Ministerium mitgeteilt, dass China bei der Anzahl der Patente im Zusammenhang mit 5G-Kommunikationstechnologien weltweit an erster Stelle steht.

Chinas führende Mobilfunkbetreiber haben im Oktober 2019 damit begonnen, ihren Kunden Kommunikationsdienste der fünften Generation zur Verfügung zu stellen. Im Laufe des Jahres 2020 wurden rund 580.000 5G-Basisstationen im Land installiert, wobei das Netz nun alle großen Städte abdeckt. Peking plant, bis zum Ende des Jahres mehr als 600.000 weitere Stationen zu installieren.

Während viele Länder rund um den Globus erst mit der Einführung der 5G-Technologie in die Kommunikationsdienste beginnen, hat der chinesische Tech-Konzern Huawei kürzlich Pläne für die Einführung seines 6G-Nachfolgenetzes angekündigt, das bis ins Jahr 2030 auf den Markt kommen soll.

Mehr zum Thema - Trotz zunehmendem US-Druck: Huawei erzielt Rekordgewinn im Jahr 2020

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion