Lateinamerika

Guatemala kündigt Kauf von 16 Millionen Impfdosen Sputnik V an

Guatemala will 16 Millionen Dosen des russischen Corona-Impfstoffs Sputnik V beschaffen. Das mittelamerikanische Land hat nach Angaben von Staatschef Alejandro Giammattei bereits die Hälfte der Charge bezahlt. Die Lieferung soll in den kommenden zwei Wochen erfolgen.
Guatemala kündigt Kauf von 16 Millionen Impfdosen Sputnik V anQuelle: Reuters © AKHTAR SOOMRO

Der guatemaltekische Präsident Alejandro Giammattei hat am Montag den Kauf von insgesamt 16 Millionen Dosen des russischen SARS-CoV-2-Vakzins Sputnik V angekündigt. Gleichzeitig teilte der Staatschef mit, dass die Regierung bereits acht Millionen Impfdosen des Präparats bezahlt hat. Somit werde man insgesamt acht Millionen Menschen gegen die Krankheit COVID-19 immunisieren können.

Giammattei unterstrich dabei, dass die erste Charge in den kommenden 15 Tagen in dem mittelamerikanischen Land eintreffen wird. Nach Angaben der örtlichen Zeitung La Hora belief sich der Betrag für die erste Lieferung auf knapp 615 Millionen Quetzal oder rund 68 Millionen Euro.

Das guatemaltekische Gesundheitsministerium hatte den Einsatz von Sputnik V schon im Februar genehmigt. Neben den 16 Millionen Dosen von Sputnik V sicherte sich das Land weitere 6,6 Millionen SARS-CoV-2-Impfdosen über die globale Initiative COVAX. Insgesamt könnten sich somit 11,3 Millionen Guatemalteken gegen die Krankheit COVID-19 impfen lassen.

Mehr zum Thema - Sputnik V ist zum zweitbeliebtesten COVID-19-Impfstoff der Welt geworden

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion