Wirtschaft

Abschied vom Verbrennungsmotor: Volvo will ab 2030 nur noch reine E-Autos bauen

Elektrofahrzeuge als Alternative zum Verbrennungsmotor? Ein weiterer Autobauer reiht sich nun in die wachsende Schar jener ein, die sich komplett von Verbrennerantrieben verabschieden wollen. Ab 2030 will Volvo nur noch reine Elektroautos bauen und verkaufen.
Abschied vom Verbrennungsmotor: Volvo will ab 2030 nur noch reine E-Autos bauenQuelle: AFP © Tolga Akmen

Die zum chinesischen Geely-Konzern gehörenden Schweden kündigten nun den kompletten Abschied vom Verbrennungsmotor an. Ab 2030 will das Unternehmen nur noch reine Elektroautos bauen und verkaufen, wurde am Dienstag in Göteborg mitgeteilt. Volvos Technikvorstand Henrik Green sagte: 

"Es gibt keine langfristige Zukunft mehr für Autos mit Verbrennungsmotor."

Bereits vor längerer Zeit hatte Volvo angekündigt, zur Mitte des Jahrzehnts den Anteil reiner Elektromodelle auf rund die Hälfte steigern zu wollen. Der Rest sollen dann Hybridantriebe sein. Diese werden den Planungen zufolge aber 2030 auch nicht mehr Bestandteil des Angebotes sein.

Das Unternehmen reiht sich mit dem Vorhaben in die wachsende Schar der Autobauer ein, die sich komplett von Verbrennerantrieben verabschieden wollen. Kürzlich etwa kündigte US-Autoriese General Motors an, ab 2035 nur noch emissionsfreie Autos verkaufen zu wollen. Der britische Autobauer Jaguar Land Rover stellte das jüngst für seine Nobelmarke Jaguar ab dem Jahr 2025 in Aussicht. Deutsche Autobauer haben sich bei konkreten Zeitpunkten für ein mögliches Auslaufen von Benziner, Diesel und Mischantrieben bisher aber zurückgehalten.

Wie im November 2020 bekannt wurde, will auch die Regierung von Boris Johnson schneller aus dem Verbrennungsmotor aussteigen als bislang geplant. So verbietet Großbritannien den Verkauf neuer Autos mit Benzin- oder Dieselmotoren bereits ab 2030. Nur Hybridfahrzeuge mit einem kombinierten Antrieb aus Elektro- und Verbrennungsmotor sollen noch bis 2035 im Vereinigten Königreich verkauft werden dürfen. Man wolle dadurch das Land "sauberer, grüner und schöner" machen.  

Volvo-Cars-Chef Håkan Samuelsson will auch im Verkauf einen radikalen Schnitt wagen. Künftig sollen die reinen Elektroautos des Autobauers nur noch im Direktvertrieb über das Internet verkauft werden. Schon den neuen reinelektrischen XC40 Recharge Pure Electric des Modelljahres 2022 soll es lediglich online geben.

Das derzeitige Handelsmodell stehe zwar vor einem grundlegenden Wandel, hieß es vom Unternehmen. Dennoch komme den Vertragspartnern in den Volvo-Autohäusern weiterhin eine wichtige Rolle zu, sie blieben Anlaufstelle für die Kunden.

Der Pkw-Hersteller Volvo Cars mit Sitz in Göteborg ist seit vielen Jahren vom schwedischen Nutzfahrzeughersteller Volvo AB getrennt. Volvo Cars gehört dem chinesischen Autokonzern Geely, der aber auch an Volvo AB beteiligt ist.

Mehr zum ThemaBrandenburgs Verkehrsminister: Teslas Gigafactory ist ein Glücksfall für Deutschland

(dpa/rt)

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<