Wirtschaft

Deutsche Wirtschaft in Russland fordert Öffnung der Grenzen und regulären Flugverkehr

Die deutsche Wirtschaft in Russland fordert eine Öffnung der seit 30. März geschlossenen Grenzen und eine Wiederaufnahme des regulären Flugverkehrs. Die Beschränkungen führen zu Verlusten in Milliardenhöhe, sagte der Chef der deutsch-russischen Auslandshandelskammer.
Deutsche Wirtschaft in Russland fordert Öffnung der Grenzen und regulären FlugverkehrQuelle: Gettyimages.ru © Yelena Khayrullina / EyeEm

Matthias Schepp, Chef der deutsch-russischen Auslandshandelskammer (AHK), sagte am Donnerstag, die Beschränkungen führten bei vielen Unternehmen zu großen Schwierigkeiten und laut einer aktuellen Umfrage zu Verlusten in Milliardenhöhe. 

Zwar gab es in der Nacht zum Donnerstag den inzwischen vierten Lufthansa-Sonderflug aus Frankfurt nach Moskau mit mehr als 150 Experten und Top-Managern, darunter von Konzernen wie BMW und Bosch. Seit dem ersten Flug stieg die Zahl der Rückkehrer damit auf 450. Nötig seien aber reguläre Verbindungen, damit Beziehungen auf allen Ebenen funktionierten, so Schepp:

Der freie Reiseverkehr von Managern und Technikern wird wie ein zweites Konjunkturprogramm wirken und dringend nötiges Wirtschaftswachstum schaffen.

Nötig seien mit Blick auf die rückläufigen Corona-Infektionszahlen weitere Lockerungen. Die AHK fordert auch, die zweiwöchige Pflichtquarantäne in Russland abzuschaffen und sie durch Corona-Tests zu ersetzen, die die Länder gegenseitig anerkennen müssten. Schepp fügte hinzu:

Wir fordern auch die russische Regierung auf, die Ausstellung von Arbeitsvisa wieder in vollem Umfang aufzunehmen, damit ausländische Manager ihre wichtigen Funktionen hier in Russland vor Ort wieder wahrnehmen können.

Wann die Grenzen mit Russland geöffnet werden, ist bisher nicht absehbar. Deutschland und die EU stufen Russland weiterhin als Risikoland ein. Russland hatte im Kampf gegen die Corona-Pandemie seine Grenzen Ende März geschlossen. 

Mehr zum Thema - Russisches Verteidigungsministerium: Erster Corona-Impfstoff einsatzbereit

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion