Viral

Sau Pigcasso nun bestbezahlte Tierkünstlerin: Bild für 27.000 US-Dollar geht nach Deutschland

Seit dem Jahr 2016 erobert ein Hausschwein die Welt der Kunst. Die Werke der talentierten Sau aus Südafrika sind inzwischen in Privatsammlungen weltweit zu finden. Zuletzt hat Pigcasso auf dem Markt der Tierkunst mit einem abstrakten Gemälde einen Rekord aufgestellt.
Sau Pigcasso nun bestbezahlte Tierkünstlerin: Bild für 27.000 US-Dollar geht nach DeutschlandQuelle: Reuters © Sumaya Hisham

Am 13. Dezember ist ein Schwein aus Südafrika zum bestbezahlten Künstler der Tierwelt geworden. Ein abstraktes Gemälde der talentierten Sau namens Pigcasso kam für 27.000 US-Dollar oder umgerechnet 24.000 Euro unter den Hammer. Somit schlug das Borstentier den bisherigen Rekord aus dem Jahr 2005, als drei Bilder aus dem Pinsel des Schimpansen Congo für insgesamt 19.000 US-Dollar oder knapp 17.000 Euro versteigert worden waren. Pigcassos Gemälde mit dem Titel "Wild and Free" (auf Deutsch "Wild und Frei") ging an einen Sammler aus Deutschland.

Zugleich handelt es sich um das größte Bild, das ein Tierkünstler je geschaffen hat. Es soll Pigcasso mehrere Wochen in Anspruch genommen haben. Das Werk ist 1,6 mal 2,6 Meter groß und fällt durch satte Farben und breite Pinselstriche auf. Da sich das Schwein angeblich von den malerischen Ausblicken auf den Ozean in der südafrikanischen Provinz Westkap hat inspirieren lassen, dominiert auf dem Leinen das Blau in mehreren Schattierungen von hell bis dunkel. Der Erlös von "Wild and Free" geht an die Stiftung Farm Sanctuary, die ihre Mission darin sieht, die Welt durch Rettung und Rehabilitierung von Tieren freundlicher und nachhaltiger zu machen.

Die künstlerische Laufbahn der Sau geht auf das Jahr 2016 zurück. Ihre aktuelle Besitzerin Joanne Lefson hat sie aus einem Schlachthof gerettet. Die Frau wurde auf das künstlerische Talent des Tieres aufmerksam, als Pigcasso zu Pinseln griff, die Lefson im Schweinestall hatte liegen lassen. Die Besitzerin fing an, das Schwein zu dressieren und sein künstlerisches Talent zu fördern. Pigcassos Werk wurde inzwischen in Deutschland, Brasilien, Singapur, Großbritannien und in den USA anerkannt.

Mehr zum Thema - "Sagenhafte Hässlichkeit": Skulptur einer Katze mit Frauenbrust nach Kritik im Netz demontiert

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team