Viral

Lieblingspistole von Al Capone wird versteigert

Einer der bekanntesten und berüchtigtsten Kriminellen der Welt ist mit Sicherheit immer noch der durch die Alkoholprohibition groß gewordene Al Capone. Er gilt als Symbol für das organisierte Verbrechen. Bald werden 174 Objekte aus seinem ehemaligen Besitztum versteigert.
Lieblingspistole von Al Capone wird versteigertQuelle: AFP © KAREN BLEIER / AFP

Im kalifornischen Sacramento kommen am 8. Oktober viele Privatgegenstände des wohl bekanntesten amerikanischen Gangsterbosses während einer Versteigerung des Auktionshauses Witherell's unter den Hammer. 174 Objekte aus dem Nachlass von Al Capone können von Bewunderern und Sammlern dann ersteigert werden, wobei das wohl interessanteste Stück die Lieblingspistole des auch in Schutzgelderpressung, Prostitution und Glücksspiel involvierten Mobsters darstellt.

Neben dem Colt M1911, der für geschätzte 150.000 Dollar den Besitzer wechseln könnte, zählen auch das Ehebett, persönliche Schmuckstücke und ein handgeschriebener Brief aus dem Jahr 1931 an seinen Sohn Sonny zu den Besonderheiten, die von der Familie zur Versteigerung freigegeben wurden. Die Enkelin Al Capones erklärte in einem vom Auktionshaus veröffentlichten Video, dass man beschlossen hätte, es sei an der Zeit, diese Gegenstände mit der Welt zu teilen.

Diane Patricia Capone erwähnt darin auch die ebenfalls zu ersteigernde diamantenbesetzte Streichholzschachtel, mit den Initialen AC versehen, die ihr Großvater wohl besonders schätzte. Er habe selten keine Zigarre in den Händen gehalten und nutzte das Utensil somit dementsprechend häufig. Zusätzlich zum Lieblingscolt und den beschriebenen Stücken werden Familienfotos und viele weitere Waffen am genannten Datum zur Auktion freigegeben, sodass die stattliche Anzahl von über 170 Gegenständen aus dem Besitz des legendären wie skrupellosen Verbrechers zustande kommt.

Al Capone wurde als Sohn italienischer Einwanderer im Januar 1899 in Brooklyn als eines von zehn Kindern geboren und schloss sich früh nach dem Abbruch der Schule einer berüchtigten Straßenbande an. Mit zwanzig Jahren kam er in Chicago an und konnte aufgrund des durch die Prohibition angetriebenen Alkoholschmuggels sagenhaften Reichtum erlangen. Ins Gefängnis kam er jedoch wegen Steuervergehen und Geldwäsche, doch die Mauern des Bundesgefängnisses in Atlanta hinderten Capone nicht daran, weiterhin seine Geschäfte zu führen. Aufgrund seines bestehenbleibenden Einflusses wurde er 1934 in das Hochsicherheitsgefängnis Alcatraz verlegt. 1939 wurde er vorzeitig entlassen.

Er starb am 25. Januar 1947 nach einem Schlaganfall an den Folgen einer Lungenentzündung. Vermutet wird zudem, dass er sich 1928 bei einer Prostituierten mit Syphilis angesteckt hatte, was seinem körperlichen Zustand während der Haftzeit schwer schadete.

Mehr zum Thema - Pappteller mit Set-Liste von Nirvana für 22.400 Dollar versteigert

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion