Viral

Verloren und ungeschoren: Tierschützer retten Schaf vor 35 Kilo Vlies

Bekanntlich kann eine neue Frisur einen neuen Lebensabschnitt einleiten. Das trifft nicht nur auf Menschen zu. Mit einer Schermaschine haben australische Tierschützer einem Schaf zu mehr Lebensqualität verholfen. Ohne 35 Kilo Vlies geht es dem Tier offenbar besser.
Verloren und ungeschoren: Tierschützer retten Schaf vor 35 Kilo VliesQuelle: Reuters © EDGAR'S MISSION INC

Ein verlorenes Schaf aus Australien hat weltweit für virale Schlagzeilen gesorgt. Das Tier wurde Anfang Februar in völlig verwahrlostem Zustand in einem Wald unweit von Lancefield im Bundesstaat Victoria entdeckt. Zur Rettung des verlorenen Schafs wurde die Tierschutzorganisation Edgar's Mission Farm Sanctuary eingeschaltet. Die Tierschützer tauften das Tier auf den Namen Baarack und griffen unverzüglich zu einer Schermaschine. Wegen seines üppigen Fells konnte das Tier kaum etwas sehen. Insgesamt wog Baaracks Vlies 35,4 Kilo.

Nachdem die Tierschützer das Schaf von seinem Vlies befreit hatten, stellten sie fest, dass es früher Ohrmarken gehabt hatte. Nach dem Wiegen erwies sich Baarack als untergewichtig. Das Tier dürfte über mehrere Jahre hinweg nicht geschoren worden sein, wobei die Schafe mindestens einmal im Jahr gestutzt werden sollten. In Edgar's Mission Farm Sanctuary hieß es, Baarack habe inzwischen sich in seiner neuen Umgebung eingelebt. Sein Beispiel belege, wie mutig und widerstandsfähig die Schafe seien.

Mehr zum Thema - "Schädliche Dreadlocks": Wenn selbst Haare gegen die politische Korrektheit verstoßen