Viral

Wildpark entfernt Papageien wegen Beschimpfung von Besuchern

Fünf afrikanische Graupapageien sind in einem Wildpark in der britischen Grafschaft Lincolnshire vorübergehend aus der Öffentlichkeit entfernt worden, nachdem sie begonnen hatten, Besucher zu beschimpfen.
Wildpark entfernt Papageien wegen Beschimpfung von BesuchernQuelle: www.globallookpress.com © Ludek Perina

Die Vögel wurden am 15. August im Wildpark adoptiert und wurden in Quarantäne in einem Raum untergebracht, wo sie einander Obszönitäten beibrachten, sagte der Geschäftsführer des Parks. Wie ein Mitarbeiter sagte, war es vorerst sehr lustig, mit den Vögeln zu arbeiten. Man habe gehofft, dass die unzüchtigen Vögel auf ihre schlechte Gewohnheit verzichten, wenn sie der Öffentlichkeit präsentiert würden. Leider verlief nicht alles ganz nach Plan, sagte Steve Nichols, der Direktor des Parks.

Der Park stellte die Vögel zur Schau, als er nach der pandemiebedingten Schließung wiedereröffnete. Es dauerte nicht lange, bis die Vögel anfingen, Besucher mit Obszönitäten zu beschimpfen.

Buchstäblich 20 Minuten, nachdem wir öffneten, erfuhren wir, dass sie einen Kunden beschimpft hatten, und eine weitere Gruppe von Menschen hörte von ihnen alle möglichen Obszönitäten.

Die Papageien "schimpfen, um eine Reaktion oder eine Antwort auszulösen", also wenn man schockiert aussieht oder lacht, werden die Papageien dazu ermutigt, noch mehr zu schimpfen, sagte Nichols.

Ihm zufolge nahmen die Besucher die Situation mit Humor. Jedoch habe man sich entschlossen, die Vögel aus der Öffentlichkeit zu holen, um Kinder vor den Schimpfwörtern zu schützen. Die Papageien wurden in einem anderen Teil des Parks untergebracht, wo es keine Besucher gibt. 

Mehr zum ThemaIndien: Affen stehlen Proben mutmaßlicher COVID-19-Patienten