Russland

Putin: Russland braucht mehr Investitionen, um globales Wirtschaftswachstum zu übertreffen

Der russische Präsident Wladimir Putin hat seine Regierung aufgefordert, das Wirtschaftswachstum des Landes stabiler zu gestalten. Ziel ist es, das nationale Bruttoinlandsprodukt (BIP) über den weltweiten Durchschnitt anzuheben.
Putin: Russland braucht mehr Investitionen, um globales Wirtschaftswachstum zu übertreffenQuelle: Sputnik © Alexei Nikolski

Die russische Wirtschaft ist im vierten Quartal 2019 um 2,3 Prozent gewachsen und hat damit für das Gesamtjahr ein Wachstum von 1,3 Prozent erreicht. Dies erklärte der russische Staatschef am Mittwoch bei einem Treffen mit Regierungsvertretern, in dessen Rahmen die Binnenwirtschaft und die Ergebnisse des vergangenen Jahres diskutiert wurden.

Um die wirtschaftliche Entwicklung zu unterstützen, müsse das Land sicherstellen, dass die Investitionszuflüsse stark bleiben, so Putin. Die russische Regierung und die Zentralbank sollten sich zusammenschließen, um diese Aufgabe zu erfüllen, fügte er hinzu. Der Präsident erklärte:

Die Hauptpriorität auf unserer Wirtschaftsagenda ist die Einleitung eines neuen Investitionszyklus, um ein jährliches Investitionswachstum von mindestens fünf, vorzugsweise fünf bis sieben Prozent, zu erreichen, sodass das Wirtschaftswachstum im nächsten Jahr die globalen Wachstumsraten übertreffen wird.

Laut einer Prognose der Weltbank wird das globale Wachstum in diesem Jahr auf bis zu 2,5 Prozent steigen und im Jahr 2021 2,6 Prozent erreichen. Unterdessen erwartet die internationale Regulierungsbehörde, dass Russlands BIP in diesem Jahr um 1,6 Prozent steigen wird, was bedeutet, dass es im Jahr 2021 mehr als um ein Prozent zulegen muss, um Putins Ziel zu erreichen.

Mehr zum Thema - Frankreichs Sonderbeauftragter für Russland: Westliche Russland-Sanktionen sind unwirksam