Russland

Erstmals seit 14 Jahren: Russland holt alle Goldmedaillen bei Eiskunstlauf-EM in Graz

Das gesamte Gold der diesjährigen Eiskunstlauf-EM in Graz geht nach Russland. Erstmals seit 14 Jahren haben russische Sportler wieder einmal ordentlich abgeräumt. Sie holten insgesamt vier Mal Gold, drei Mal Silber und drei Mal Bronze.
Erstmals seit 14 Jahren: Russland holt alle Goldmedaillen bei Eiskunstlauf-EM in GrazQuelle: AFP © DANIEL MIHAILESCU

Russland ist der große Gewinner der diesjährigen Europameisterschaft, die in Graz ausgetragen wurde. Insgesamt holten russische Sportler zehn von zwölf Medaillen und wiederholten das Ergebnis aus dem Jahr 2006.

Das Podium der Damenkonkurrenz war fest in russischer Hand: Europameisterin wurde Aljona Kostornaja vor Anna Schtscherbakowa und Alexandra Trusowa. Kostornaja ist mit 16 Jahren die Älteste. Schtscherbakowa und Trusowa sind erst 15 Jahre alt. Olympiasiegerin Alina Sagitowa und die Olympia-Zweite Jewgenija Medwedewa waren nicht dabei.

Bei den Herren holte der 20-jährige Dmitri Alijew den EM-Titel, gefolgt von seinem 16-jährigen Landsmann Artur Danieljan.

Neue Europameister im Eistanz wurden Wiktorija Sinizina und Nikita Kazalapow. Die Bronzemedaille holten Alexandra Stepanowa und Iwan Bukin.

Den ersten EM-Titel im Paarlauf gewannen Aleksandra Bojkowa und Dmitri Koslowski. Auf dem Silber- und Bronzerang folgten deren Landsleute Jewgenija Tarassowa und Wladimir Morosow sowie Darja Pawljutschenko und Denis Chodykin.

Deutschland ging bei dieser EM leer aus.

Die Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft wird in der kanadischen Metropole Montreal im März 2020 ausgetragen.  

Mehr zum ThemaAlina Sagitowa neue Eiskunstlauf-Weltmeisterin 2019