Russland

"Eine Lektion fürs Leben“: Interview mit ehemaligem russischen IS-Kämpfer (Video)

Juri Balakschin erzählt im RT-Interview, wie er es schaffte, als IS-Kämpfer wieder nach Russland zurückzukehren. Seine Geschichte begann mit banalen Kopfschmerzen, die die Ärzte damals nicht heilen konnten. So entschied er sich, in der Religion nach Hilfe zu suchen.
"Eine Lektion fürs Leben“: Interview mit ehemaligem russischen IS-Kämpfer (Video)Quelle: RT

Einige Zeit später begann er, sich für den Islam zu interessieren und konvertierte schließlich. Als der Syrien-Krieg begann, wollte sich Balakschin einen persönlichen Eindruck davon machen und beschloss, sich dem IS anzuschließen.

Nach seiner Rückreise war Balakschin drei Monate lang in U-Haft. Da er sich freiwillig gestellt hatte und mit dem Geheimdienst zusammenarbeitete, entkam er dem Gefängnis.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team