Russland

Russisches Dorf Bechowo in UN-Liste der besten Touristendörfer der Welt

Die Weltorganisation für Tourismus (UNWTO) hat eine Liste der besten Touristendörfer der Welt veröffentlicht, in die nun auch das russische Dorf Bechowo aufgenommen wurde. Mit seiner malerischen Umgebung und der Verbindung zu einem bekannten Künstler lockt es zahlreiche Touristen an.
Russisches Dorf Bechowo in UN-Liste der besten Touristendörfer der WeltQuelle: Sputnik © Witali Beloussow

Anfang Dezember hat die Weltorganisation für Tourismus (UNWTO) im Rahmen eines neuen Projekts eine Liste der besten Touristendörfer der Welt veröffentlicht. Unter den 44 besten Dörfern befindet sich auch das russische Bechowo.

Bechowo liegt in der Region Tula, etwa 140 Kilometer südlich von Moskau, am Ufer des Flusses Oka. Das Dorf beeindruckt nicht nur durch seine Einbettung in eine malerische Landschaft und die typisch russische Holzarchitektur, sondern auch durch eine Kirche, die Anfang des 20. Jahrhunderts vom Künstler Wassili Polenow errichtet wurde.

Polenow ist vor allem durch seine Landschaftsmalerei mit Motiven russischer Dörfer bekannt. Die Dreifaltigkeitskirche in Bechowo wurde nach von ihm angefertigten Skizzen erbaut. Für die Gestaltung der Wandmalereien im Kircheninneren holte er weitere berühmte Künstler seiner Zeit in das Dorf, unter anderem Ilja Repin, bekannt durch sein Gemälde "Iwan der Schreckliche und sein Sohn Iwan am 16. November 1581". Unweit von Bechowo befindet sich auch das Museumsanwesen Polenowo.

Das Touristendorf Bechowo ist mit seinen 80 Häusern vergleichsweise klein. Da die Landschaft durch zahlreiche Schluchten geprägt ist, sind die umliegenden Höfe durch Brücken und Treppen miteinander verbunden.

Die UNWTO nimmt auf ihre Liste Touristendörfer auf, die sich durch ihre natürliche und kulturelle Diversität und den Einklang ihrer touristischen Entwicklung mit den UN-Nachhaltigkeitszielen auszeichnen.

Mehr zum Thema - "Freude zwischen den Beinen" – Russischer Bürgermeister schlägt neuen Slogan für Fahrradverleih vor

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team