Russland

Russische Wissenschaftler entwickeln Arzneimittel gegen Angstzustände nach COVID-19

In Russland ist das Medikament Aviandr für die Behandlung der generalisierten Angststörung nach COVID-19 entwickelt worden. Die Direktorin des medizinischen Zentrums, das das Medikament entwickelt hat, erklärte, Aviandr habe sich als hochwirksam, gut verträglich und sicher erwiesen.
Russische Wissenschaftler entwickeln Arzneimittel gegen Angstzustände nach COVID-19© Alexei Maischew

Ein russisches Hightech-Projekt der Nationalen Technologischen Initiative, Avineiro, hat ein neues Medikament "Aviandr" gegen generalisierte Angststörung entwickelt und erprobt, das vor allem Menschen helfen soll, die an COVID-19 erkrankt waren. Dies teilte der Pressedienst des Projekts mit.

Es wurde festgestellt, dass Angstzustände zu den häufigsten Folgen des Coronavirus gehören. Die generalisierte Angststörung (GAS) ist durch anhaltende, übermäßige und unrealistische Ängste vor alltäglichen Dingen gekennzeichnet.

Die medizinische Leiterin des Avineiro-Projekts Elena Jakubowa erklärte, dass die achtwöchige Behandlung mit Aviandr zu einer Halbierung des Gesamtwerts auf der Hamilton-Angst-Skala (HAM-A) führe. Sie fügte hinzu, dass das Medikament auf eine Reihe von Adrenorezeptoren und eine Gruppe von Serotoninrezeptoren mit hoher Selektivität wirke. Aviandr habe anxiolytische, antidepressive und prokognitive Wirkungen, sagte sie.

Jakubowa erklärte außerdem, dass das Medikament in vorklinischen und klinischen Studien der Phase II eine hohe Wirksamkeit, gute Verträglichkeit und Sicherheit gezeigt hätte.

Andrei Iwaschtschenko, Leiter der Neuronet-Arbeitsgruppe, erklärte, dass Aviandr ein erhebliches Potenzial für die Neurorehabilitation von Störungen des Nervensystems nach einer Hirnblutung habe. Wenn sich die Hypothese in der dritten Phase der klinischen Prüfung bestätigt, kann das russische Gesundheitsministerium beschließen, die Zulassung des Arzneimittels zu beschleunigen.

Mehr zum Thema - Russisches Verteidigungsministerium entwickelt Nahrungsergänzungsmittel gegen COVID-19

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team