Russland

Sacharowa: IP-Adressen des technischen Supports von Nawalny-App "Kluges Wählen" stammen aus den USA

Die russische Außenamtssprecherin Sacharowa hat bekanntgegeben, dass die IP-Adressen des technischen Supports der Nawalny-App "Kluges Wählen" größtenteils in den USA liegen. Zudem kommen die meisten Versuche einer Umgehung der Sperre dieser App ebenfalls aus den USA.
Sacharowa: IP-Adressen des technischen Supports von Nawalny-App "Kluges Wählen" stammen aus den USAQuelle: Sputnik © Pressedienst des russischen Außenministeriums

Der russischen Außenamtssprecherin Maria Sacharowa zufolge hat die russische Digitalaufsichtsbehörde Roskomnadsor festgestellt, dass die mit dem technischen Support für die Nawalny-App Umnoe Golosowanie ("Kluges Wählen") verbundenen IP-Adressen hauptsächlich aus den USA stammen. Sacharowa betonte:

"Dies ist die größte territoriale Gruppe, von der Versuche ausgehen, die App-Sperre zu umgehen - die Vereinigten Staaten."

Alle Unternehmen, die an der Entwicklung von Umnoe Golosowanie beteiligt waren, sind Sacharowa zufolge auf die eine oder andere Art mit dem Pentagon verknüpft. Zuvor hatte Roskomnadsor den Zugang zur "Umnoe Golosowanie"-Website eingeschränkt, da diese mit der in Russland verbotenen Anti-Korruptions-Stiftung Nawalnys im Zusammenhang steht.  

Umnoe Golosowanie ist eine strategische Wahl-App, die es Nawalny-Unterstützern ermöglicht, für von Nawalnys Team bestimmte Kandidaten zu stimmen, um den "regierungsnahen Rivalen" Stimmen zu entziehen.

Russland wirft den USA Einmischung in die kommenden Parlamentswahlen vor. In diesem Zusammenhang wurde am 10. September der US-Botschafter in Moskau ins russische Außenministerium einbestellt. Sacharowa erklärte, man habe John Sullivan klar gemacht, dass dem Kreml unwiderlegbare Beweise für Gesetzesverstöße durch US-amerikanische Internetkonzerne im Zusammenhang mit der bevorstehenden Dumawahl vorliegen würden. Washington reagierte auf die Vorwürfe zunächst nicht.

Mehr zum Thema - Kein 'Kluges Wählen': Gericht verbietet Google und Yandex Wortverbindung als Suchergebnis anzuzeigen

(rt/dpa)

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion