Russland

Putin macht Weg für Impftourismus nach Russland frei

Russlands Präsident Wladimir Putin hat den Weg für das Impfen von Ausländern mit dem Corona-Vakzin Sputnik V in Russland freigemacht. Ihm zufolge sei die russische Pharmaindustrie bereit, die Produktion von Impfstoffen entsprechend zu steigern. Der Impftourismus soll im Juli starten.
Putin macht Weg für Impftourismus nach Russland freiQuelle: Sputnik © Ramil Sitdikow

Der russische Präsident Wladimir Putin hat die russische Regierung beauftragt, sich mit der Frage der Organisation des Impftourismus nach Russland zu beschäftigen, sagte er am Freitag auf dem internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg.

"Ich bitte die Regierung, alle Aspekte dieser Frage bis zum Ende des Monats zu analysieren, sodass unter Berücksichtigung der Sicherheitsanforderungen und natürlich der sanitären Kontrolle, Voraussetzungen für ausländische Bürger geschaffen werden, um bezahlte Impfungen in unserem Land zu erhalten."

Der russische Präsident wies darauf hin, dass Moskau Ausländern die Möglichkeit bieten könne, nach Russland zu kommen und sich hier mit heimischen Impfstoffen gegen COVID-19 impfen zu lassen. Er hob hervor:

"Die heimische Pharmaindustrie ist bereit, die Produktion von Impfstoffen weiter zu steigern. Wir können nicht nur unseren eigenen Bedarf vollständig decken, sondern auch Ausländern anbieten, nach Russland zu kommen und sich hier impfen zu lassen."

Laut Putin sei im Ausland weltweit die Nachfrage nach russischen Impfstoffen angesichts ihrer hohen Effizienz "ziemlich hoch". Er fügte hinzu:

"Darüber hinaus hat sich eine Praxis verbreitet, dass Menschen aus verschiedenen Ländern – darunter Geschäftsleute, Führungskräfte großer europäischer Unternehmen und anderer Firmen – gezielt nach Russland reisen, um sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen."

Der Präsident wies darauf hin, dass es in Russland vier Impfstoffe gegen COVID-19 gibt. Das vom Gamaleja-Zentrum entwickelt Vakzin Sputnik V wurde bereits in 66 Ländern, in denen mehr als 3,2 Milliarden Menschen leben, registriert. Er betonte:

"Ich möchte hervorheben, dass wir nicht nur einzigartige Technologien geschaffen und die Impfstoffproduktion in Russland schnell aufgebaut haben, sondern auch unseren ausländischen Partnern helfen, eine solche Produktion an ihren Standorten einzuführen. Niemand hat so etwas bisher getan, außer Russland."

Putin wies darauf hin, dass jeder erwachsene Bürger der Russischen Föderation die Möglichkeit hat, sich "so bequem wie möglich, freiwillig und kostenlos" impfen zu lassen. Er hob außerdem hervor:

"Ich möchte Sie daran erinnern, dass der russische Impfstoff als der sicherste und wirksamste anerkannt ist. Und laut unseren Aufsichtsbehörden hat es keinen einzigen Todesfall durch den Einsatz dieses Impfstoffs gegeben."

Er fügte hinzu, dass er es selbst erlebt habe, dass die Nebenwirkungen minimal seien und der Impfstoff einen guten Schutz bieten würde.

Mehr zum Thema - Russland wird UNICEF mit Sputnik V-Impfdosen für 110 Millionen Menschen versorgen

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion