Russland

Russischer Gouverneur soll Schmiergeld angenommen haben – Durchsuchung und Festnahme

In Russland ist erstmals seit Juli 2020 ein amtierender Gouverneur festgenommen worden. Es handelt sich um das Oberhaupt des Gebiets Pensa Iwan Beloserzew. Der 62-Jährige soll von Unternehmern Bestechungsgelder angenommen haben, um ihnen zu Staatsverträgen zu verhelfen.
Russischer Gouverneur soll Schmiergeld angenommen haben – Durchsuchung und FestnahmeQuelle: Sputnik © Ermittlungskomitee der Russischen Föderation

Russische Ermittler haben am 21. März den Gouverneur des Gebiets Pensa Iwan Beloserzew festgenommen. Neben dem 62-Jährigen wurden laut Medien fünf weitere Verdächtige inhaftiert. Wie eine Sprecherin des Ermittlungskomitees der Russischen Föderation am Sonntag mitteilte, wird der Gouverneur verdächtigt, Bestechungen in Höhe von mehr als 31 Millionen Rubel (knapp 350.000 Euro) angenommen zu haben.     

Nach Angaben der Ermittler nahm Beloserzew zwischen Januar und September 2020 vom Leiter des Pharmaunternehmens "Biotech" Boris Spiegel, dessen Frau und vom Direktor der Aktiengesellschaft "Pharmazie" Anton Koloskow über Mittelsleute Geld und Wertsachen an, um den Unternehmern Vorteile bei der Vergabe von Verträgen zu verschaffen. Dabei ging es um Medikamente und Medizinzubehör, die auf Kosten der staatlichen Medizineinrichtungen im Gebiet Pensa angeschafft werden sollten.

Laut Medienberichten begannen die Hausdurchsuchungen bei den Verdächtigen bereits am Samstag. Durchsucht wurde auch das Arbeitszimmer des Gouverneurs. Das Ermittlungskomitee veröffentlichte ein Video von dem Einsatz.

In den russischen Medien hieß es, dass der Gouverneur demnächst nach Moskau überliefert werden soll. Beloserzew und Spiegel müssen mit einer Haftstrafe von bis zu 15 Jahren rechnen. Die Regierungspartei Einiges Russland teilte inzwischen mit, man werde die Mitgliedschaft des Politikers aufgrund des Parteistatuts bis auf Weiteres ruhen lassen. Sollte Beloserzew für schuldig befunden werden, würde man ihn von der Partei ausschließen. Der Politiker war im September 2020 nach fünf Jahren im Amt als Gouverneur des Gebiets Pensa wiedergewählt worden.

Das war die erste Festnahme eines amtierenden Regionaloberhauptes in Russland seit Juli 2020, nachdem der Föderale Sicherheitsdienst Russlands (FSB) den Gouverneur der Region Chabarowsk Sergei Furgal verhaftet hatte. Abgesehen von dem Fall Beloserzew wurden in den letzten zehn Jahren fünf Strafverfahren gegen amtierende Regionalchefs angestrengt.

Mehr zum Thema - Tausende Menschen protestieren in Chabarowsk gegen Festnahme von Gouverneur Sergei Furgal

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion