Russland

Russland: Weltweit erster Infektionsfall von Vogelgrippe H5N8 beim Menschen nachgewiesen

In einem russischen Labor wurde erstmals eine Vogelgrippe-Infektion beim Menschen nachgewiesen. Dies ist der weltweit erste bestätigte Fall einer Tier-Mensch-Übertragung des Influenza-A-Virus H5N8, so die russische Verbraucherschutzbehörde Rospotrebnadsor.
Russland: Weltweit erster Infektionsfall von Vogelgrippe H5N8 beim Menschen nachgewiesenQuelle: Sputnik © Igor Sarembo

Die Entdeckung sei im staatlichen Forschungszentrum Wektor in Nowosibirsk gemacht worden, teilte Behördenchefin Anna Popowa laut der Nachrichtenagentur Interfax bei einer Pressekonferenz am Samstag mit. Ihr zufolge wurde das Virus bei sieben Mitarbeitern einer Geflügelfabrik im Süden Russlands festgestellt, wo im Dezember vergangenen Jahres ein Vogelgrippe-Ausbruch in einem Nutzgeflügelbestand registriert worden war. Die Krankheit sei bei allen Betroffenen milde verlaufen, inzwischen hätten sich alle komplett erholt und seien wohlauf, sagte Popowa. Die Ergebnisse der Gutachten des russischen Labors habe man der Weltgesundheitsorganisation (WHO) übermittelt, hieß es.

Während das A/H5N8-Virus im aktuellen Fall die zwischenartliche Barriere überwunden und erstmals vom Tier zum Menschen übertragen wurde, gibt es nach wie vor keine Nachweise für eine Übertragung der Vogelgrippe von Mensch zu Mensch, betonte die Chefin von Rospotrebnadsor. Wie schnell künftige Mutationen auch diese Hürde nehmen, werde die Zeit zeigen. Durch die Frühentdeckung der menschlichen Anfälligkeit für das Virus gewinne man aber auch Zeit, um sich auf möglichen Übertragungen in der Zukunft vorbereiten und entsprechende Testsysteme und Impfplattformen entwickeln zu können, schlussfolgerte Popowa.

Laut einem gemeinsamen Bericht der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) und des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) wurden im Laufe des vergangenen Jahres in ganz Europa mehr als 300 Ausbrüche des hochpathogenen Vogelgrippe-Stammes H5N8 gemeldet, darunter in Deutschland, Dänemark, Frankreich, Irland, den Niederlanden, Schweden und Großbritannien. Die meisten Fälle entfielen auf Wildvögel-Populationen, wobei einzelne Ausbrüche auch in regulären Geflügelbetrieben registriert wurden. Infolge der Untersuchungen der Vorfälle wurde keine Ansteckungen mit dem Virus beim Menschen festgestellt.

Mehr zum ThemaVogelgrippe: Notschlachtung von 30.000 Puten in Großbritannien

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team