Russland

Chabarowsk: Wladimir Putin setzt verhafteten Gouverneur Sergei Furgal ab

Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Montag den durch Mordermittlungen belasteten Gouverneur der Region Chabarowsk Sergei Furgal seines Amtes enthoben. Als Interimschef der Region wurde der Duma-Abgeordnete von der Partei LDPR Michail Degtjarjow ernannt.
Chabarowsk: Wladimir Putin setzt verhafteten Gouverneur Sergei Furgal abQuelle: AFP © / DIMITAR DILKOFF

Das entsprechende Dekret wurde auf der Webseite des russischen Präsidenten veröffentlicht. Demnach sei die Absetzung Furgals auf den Vertrauensverlust beim Präsidenten zurückzuführen.

Der abgesetzte Politiker befindet sich seit dem 9. Juli in Gewahrsam, weil ihm die Beteiligung an der Organisation von Auftragsmorden sowie versuchter Mord an Geschäftsleuten vorgeworfen wird.

Seit über einer Woche laufen in der Hauptstadt Chabarowsk der gleichnamigen Region andauernde Proteste gegen die Festnahme des Gouverneurs. Furgal selbst befindet sich derzeit in einer Untersuchungshaftanstalt in Moskau. Er streitet jede Schuld vehement ab.

Der Interimsnachfolger Degtjarjow vertritt ebenso wie Furgal die Liberal-Demokratische Partei Russlands (LDPR) mit deren Parteichef Wladimir Schirinowski an der Spitze. Zuvor hatte er in den Jahren 2013 und 2018 für den Posten des Moskauer Bürgermeisters kandidiert.

Er soll das Amt nun bis zur Wahl eines neuen Gouverneurs bei den Kommunalwahlen im nächsten Jahr ausüben. In einer Videokonferenz bedankte sich der 39-Jährige bei Putin für das erwiesene Vertrauen und bezeugte seine Bereitschaft, sofort mit der Ausführung seiner Pflichten zu beginnen.

Laut Angaben der Zentralen Wahlkommission Russlands sollen vorgezogene Neuwahlen in der Region Chabarowsk im September 2021 stattfinden.

Mehr zum ThemaRussland: Auch am Wochenende Massenproteste in Chabarowsk