Russland

Moskauer Bürgermeister: Maskenpflicht soll bis zur Massenimpfung der Bevölkerung gelten

In Europas größter Metropole Moskau soll die Maskenpflicht so lange gelten, bis es für die breite Masse einen Impfstoff gibt, kündigte Bürgermeister Sergei Sobjanin an. Laut unterschiedlichen Prognosen könnte dies auch erst im Februar 2021 der Fall sein.
Moskauer Bürgermeister: Maskenpflicht soll bis zur Massenimpfung der Bevölkerung geltenQuelle: www.globallookpress.com © Konstantin Kokoshkin

Russland hat mit knapp 450.000 Corona-Fällen die meisten Infektionen in Europa. Knapp die Hälfte davon entfällt auf die Hauptstadt, wo es wochenlang strenge Ausgangssperren gab. Dort werden täglich viele Millionen Masken gebraucht – für Spaziergänge, Fahrten mit der U-Bahn, dem Taxi und fürs Einkaufen.

In einem Interview mit der Nachrichtenagentur TASS erklärte der Moskauer Bürgermeister Sergei Sobjanin am Donnerstag, dass die Stadteinwohner erst dann zu ihrer gewohnten Lebensweise zurückkehren werden, wenn die Pandemie vorbei ist. Außerdem kündigte er an, die Maskenpflicht so lange aufrechterhalten zu wollen, bis ein Impfstoff gefunden sein wird:

Der Mensch neigt dazu, das Böse schnell zu vergessen. So funktioniert Psychologie, Gott sei Dank. Ich denke, dass wir in einem Jahr wieder zu unserer früheren Lebensweise zurückkehren werden. Wie lange wir die Masken noch tragen müssen, wird weitgehend vom Zeitpunkt der Massenimpfung abhängen. Nach verschiedenen Schätzungen wird dies zwischen Oktober und Februar des nächsten Jahres erfolgen. Ich will hoffen, dass wir im Oktober die ersten großen Impfstofflieferungen bekommen.

Laut Sobjanin haben die Bürger mit ihrem hohen Verantwortungsbewusstsein und ihrer Disziplin die Stadt vor einer Katastrophe gerettet. Er lobte die Einwohner für deren aktive Rolle in der lokalen Politik und erklärte, er sei sich bewusst, dass nicht alle seine Entscheidungen positiv aufgenommen wurden:

Wenn eine Stadt einer Pandemie ausgesetzt ist, die das Leben und die Gesundheit der Menschen bedroht, muss man sofortige Entscheidungen treffen. Man muss Verantwortung übernehmen können. Es kann zwar unterschiedliche Meinungen geben, aber ich muss mich für das Leben eines jeden Stadteinwohners verantworten. Und ich möchte diese Verantwortung nicht auf andere übertragen.

Seit Ausbruch der Pandemie wurden in Russland 449. 834 Corona-Infizierte registriert (Stand: Freitagmittag). Insgesamt wurden mehr als zwölf Millionen Tests durchgeführt. Trotz der Annahme, dass Russland den Höhepunkt der Corona-Infektion bereits erreichte, befürchten einige Wissenschaftler eine zweite Infektionswelle.

Mehr zum ThemaUmfrage: Fast ein Viertel der Russen hält Corona-Pandemie für erfunden

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion