Russland

Russland: Krisenstab meldet fast 70.000 Corona-Infizierte

Die Anzahl der Coronavirus-Infizierten in Russland ist innerhalb eines Tages um 5.849 auf insgesamt 68.622 registrierte Fälle gestiegen. Derzeit belegt das Land in der Gesamtstatistik den zehnten Platz weltweit. Die meisten Neuansteckungen gab es erneut in Moskau.
Russland: Krisenstab meldet fast 70.000 Corona-InfizierteQuelle: AFP © YURI KADOBNOV

Die meisten Neuansteckungen innerhalb eines Tages wurden in Moskau samt Umgebung, in Sankt Petersburg sowie in der Republik Dagestan registriert. Seit Ausbruch der Krankheit sind landesweit insgesamt 615 testpositive Menschen gestorben, 5.568 sind genesen. Insgesamt wurden in Russland 2.55 Millionen Tests durchgeführt.

Wie Moskaus Bürgermeister Sergei Sobjanin am Donnerstagabend sagte, sei die Hauptstadt im Kampf gegen das Virus noch nicht bei der Hälfte angekommen.

Die Lage ist nicht dramatisch. Wir sehen keinen dramatischen Anstieg. Dennoch sehen wir eine tägliche Infizierungsrate von acht, zehn, zwölf Prozent. Die Infizierungsrate beträgt bis zu 15 Prozent", sagte Sobjanin in einem Interview mit dem Sender Rossija 24

Dabei seien ihm zufolge die von der Stadtregierung ergriffenen Maßnahmen effektiver als in vielen anderen Ländern. 

Moskau führte am 23. April neue Bußgelder für Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkungen und auferlegten Verhaltensregeln ein. Wer in öffentlichen Verkehrsmitteln keinen Mindestabstand von eineinhalb Metern zu anderen Passagieren einhält, muss 5.000 Rubel (etwa 62 Euro) zahlen. 

Mehr zum ThemaMoskau: Erste Corona-Patienten in neue Infektionsklinik eingeliefert